Deftige Klatsche

Deftige Klatsche

Rohrbach

Rohrbach, 06.05.2018 (rw).

Ganz schön unter die Räder kam am vergangenen Wochenende die U17 des TSV Rohrbachs. Verlor man im Hinspiel gegen den TSV Ober- Unterhaunstadt noch mit 3:0 so fiel das Ergebnis im Rückspiel deutlich höher aus. Gegen den Tabellenzweiten der B- Junioren Kreisliga konnten die Rohrbacher wenig ausrichten, obwohl das Ergebnis zur Halbzeit nicht unbedingt schlecht aussah.

Direkt mit der ersten Situation nach dem Anpfiff wurde es gefährlich für die Hausherren. Der Ball kam zu Leart Muljaki, der zum Sprint ansetzte und auf der linken Außenbahn erst einmal alle überlief. Der Ball, den er abschließend flankte, konnte zwar nicht effektiv verwendet werden, jedoch war diese erste Aktion bereits ein Zeichen dafür, was die Gäste in Rohrbach erreichen wollen. Und so ging es auch weiter – in der 12. Spielminute brauchte der TSV Ober- Unterhaunstadt insgesamt vier Versuche in Folge, um den Ball endlich im Tor unterzubringen. Nachdem zuvor drei Haunstädter an Rohrbacher Verteidiger, die sich in jeden Schuss warfen, scheiterten, war es letztendlich Devrim Temel, der die 1:0 Führung erzielte. Im weiteren Verlauf des ersten Spielabschnitts kontrollierten weiter die Gäste das Spiel – der TSV Rohrbach schoss in Person von Murat Can Ucar ein einziges Mal auf das gegnerische Tor, der Ball aus knapp 20 Metern war in der 21. Minute jedoch kein Problem für den Gästetorhüter. In der ersten halben Stunde hatten die Ingolstädter noch einige gute Chancen doch mit der Zeit ließen auch der TSV Ober- Unterhaunstadt nach und so erzielten auch sie in der ersten Halbzeit kein Tor mehr und es ging für beide Mannschaften in die Kabinen.

Im zweiten Spielabschnitt begannen die Gäste direkt einmal mit zwei Toren – in der 42. Minute erhöhte Leart Muljaki auf 2:0 und nur fünf Minuten später erzielte Eray Buluter das 3:0. Nicht nur bei diesen zwei Toren, sondern auch bei allen folgenden waren die Rohrbacher zu weit weg von ihren Gegenspielern und nahmen kaum Zweikämpfe an, machten es den Gegnern leicht, sich eine gute Position herauszuspielen und abzuschließen. Zwar kam mit der Einwechslung von Marius Fiederer wenigstens vorne etwas Wind in das Geschehen, da hier nun Bälle aus dem Mittelfeld angebracht werden konnten, jedoch war die Defensivleistung desolat.

Leart Muljaki (66. und 73. Minute) und Eray Buluter (71. und 72. Minute) erhöhten im Laufe des Spiels auf 7:0 ehe Marius Fiederer in der 78. Minute nach einem Eckstoß noch den 7:1 Anschlusstreffer erzielen konnte. Pünktlich um 18:35 pfiff Schiedsrichter Horst Kaindl, der die ganze Partie über ohne eine Karte auskam, das Spiel ab.

Mit fünf Punkten Rückstand auf den Tabellen- Elften befindet sich die Rohrbacher U17 weiterhin auf dem letzten Platz der Kreisligatabelle – der TSV Ober-Unterhaunstadt hingegen hat bei fünf ausstehenden Spielen, einem Spiel weniger und fünf Punkte Rückstand auf den Tabellenersten, den DJK Ingolstadt, immer noch Chancen auf die Meisterschaft.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.