Tolles „realtime-Sommerkonzert“

Tolles realtime-Sommerkonzert

Rohrbach

Rohrbach, 02.07.2017 (wk).

Halle abgebrannt – und trotzdem ein Sommerkonzert, so lässt sich die Situation der Musikschule „realtime“ und die Situation der Zimmerei Alt in Kurzform beschreiben. Denn die bisher für die Sommerkonzerte genutzte Halle der Zimmerei ist leider dem Feuer zum Opfer gefallen, so dass neue Wege gesucht werden mussten, das Sommerkonzert zu veranstalten.

Hans Alt und Martin Pause bei der Begrüßung


Und es gab eine Lösung - das Sommerkonzert konnte fast am alten Platz stattfinden, nur auf der Wiese als Open Air. Das war natürlich etwas riskanter, weil niemand wusste, ob das Wetter hält, doch alles klappte hervorragend. Eine überdachte Bühne wurde aufgebaut und die Bierzeltgarnituren. Der Soundcheck am Nachmittag und die Vorbereitungen für Getränke und Verpflegung gingen flott über die Bühne, so dass ab 19 Uhr der „realtime“-Leiter Martin Pause das Sommerkonzert eröffnen konnte.

 
Und für die vielen Zuhörer gab es ein breites Spektrum an musikalischen Talenten, angefangen von den Kleinsten bis zu den Großen, nämlich den Erwachsenen, die auch noch „zur Schule“ gehen. Bei den Kleinen spielten die Tastenkinder und die aus der musikalischen Früherziehung unter Leitung von Martin und Peter Pause; die Gitarrenkinder zeigten, was sie bei Daniel Safr gelernt hatten. Von den schon etwas Größeren war der Ameisenboogie zu hören und in die die Popmusik wechselten die Schüler von Sirkka Vogel mit „I Wonder Why“. Beim „Sound of Silence“ begleiteten die Schülerinnen ihren Lehrer Daniel Safr (Gesang). Dann hatte die Realtime-BigBand ihren Auftritt mit einigen Popstücken. Und die neue Schülerband, „The Magic Muffins“ steuerten Songs von Adele und Birdy bei. Eine weitere realtime Band, „Superblend“, folgte mit Stücken von U2, Rag´n Bone Man und Ry Cooder. Ein musikalisches Feuerwerk wurde zum Abschluss gezündet und begeisterte die Gäste mit Super-Oldies von Bryan Adams, Status Quo und Queen. Und ohne dass vorher groß geübt werden konnte, musste natürlich auch die Lehrerband ran und mit ihren heißen Rhythmen für einen Abschluss des wunderbaren Sommerabends sorgen. Dann war es kein Problem, wenn die ersten kleinen Regentropfen die Gäste vielleicht auf dem Heimweg getroffen haben sollten.

 

Dank an alle HelferInnen zum Schluss
Es können hier gar nicht alle jungen Talente namentlich aufgeführt werden, die es wieder einmal geschafft hatten, die Besucher mit ihrem musikalischen Talenten zu überzeugen, doch drei junge Damen sollen erwähnt werden, weil sie für ihr musikalisches Engagement geehrt wurden vom Bayerischen Musikrat, dem Staatsministerium für Kunst und Kultur und dem Landesverband der freien Musikschulen Bayerns: Elisa Winkelbeiner, Alexandra Pfab und Judith Schmid (auf dem Foto von links).

alle Fotos:realtime
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.