Endspurt beim Fest der Sinne

Endspurt beim Fest der Sinne

Nandlstadt

Nandlstadt, 26.06.2017 (sia).

 

Die beiden ersten Tage sind super gelaufen, alle Beteiligten sind zufrieden. Am Sonntagvormittag kam das Fest der Sinne allerdings kurzzeitig ins stocken. Der leichte Regen machte den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung. Am Nachmittag riss die Wolkendecke aber dann doch noch auf und viele Besucher strömten in den Marktbereich.

 

Bürgermeister Jakob Hartl machte zur Mittagszeit ebenfalls eine Runde durch die Marktstraße, sprach mit Ausstellern, Fieranten und Besuchern. Da war die Enttäuschung schon ein bisschen da, weil das Wetter an diesem Tag nicht mitspielte. Gerade zum Mittagessen wurden viele Besucher erwartet. An allen Ecken des Marktes waren ja auch Essenstände von ortsansässigen Vereinen aufgebaut und die hatten sich auf entsprechenden Ansturm vorbereitet. „Aber wir lassen uns nicht unterkriegen und die Wolken reißen schon noch auf“. Bürgermeister Hartl hat`s gesprochen und so war es dann auch. Der Regen hörte auf und das Fest konnte seinen geplanten Lauf nehmen.

 


Die Tanzlmusi Maschant, die eigentlich auf der Bühne an der Kirche aufspielen wollten, flüchteten kurzerhand in den Pfarrsaal als es zu regnen anfing. Da war es dann gleich viel gemütlicher und es wurde kräftig zur zünftigen Musik aufgetanzt.

 


Auf der Bühne am Bäckerbräu spielte zur Mittagszeit die Band „Apollon`s Smile. Sie sind es zwar gewöhnt, vor Tausenden von Menschen zu spielen, fanden aber die “Wohnzimmeratmosphäre“ in Nandlstadt auch sehr schön. Ihr Bestreben bei jedem Konzert ist es, die Seele der Menschen mit ihrer Musik zu berühren und ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Ist ihnen absolut gelungen.
 

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.