Unterhaltung pur - "Flez Orange"

Unterhaltung pur - "Flez Orange"

Airischwand

Airischwand, 22.10.2016 (cg).

 

Unterhaltung auf höchstem Niveau bot gestern Abend die Gruppe "Flez Orange" im Huberhof in Airischwand, organisiert vom Musikförderkreis Nandlstadt. Kein Wunder, dass der große Saal nahezu ausverkauft war. Die fünf niederbayrischen Musiker brillierten nicht nur durch ihre Musikalität sondern auch den Spaßfaktor ihrer Bühnenshow.

  

Conferencier und Hauptarrangeur Matthias Klimmer ist ein wahres Bühnentalent, seine Ansagen oft dreimal so lang wie das betreffende Lied, zu dem er eigentlich nur eine kleine Erläuterung abgeben will. So erzählt er,"ihr könnts des ja ned wissen", wie seine Mutter ihm bis zum 12. Geburtstag jeden Abend das Lied von der "Kramer Annamirl" vorgesungen hatte, einem eigentlich sehr traurigen Lied, das so gar nicht zum Einschlafen geeignet war, aber das einzige war, dass sie kannte. Später vermisste er das Lied zum Einschlafen, machte sich auf Spuren- und Textsuche und hat es nun in das Programm aufgenommen. Er erzählt von den punischen Kriegen, Hannibal, einem Karthagischen König und seinem Schloß im Ural, nur um ein "russisch" gesungenes und mit Pelzmütze und Kasatschoktanz begleitetes Lied anzukündigen. Die Zuhörer hatte er bereits nach dem ersten Lied in seiner Hand, sie applaudierten begeistert. Neben seinem komischen Talent hat er auch noch ein ausgesprochen hohes musikalisches Niveau, er spielt mitreißend die Klarinette, singt gut und beherrscht auch noch die Gitarre. Genauso begabt seine Begleiter, allen voran Veronika Keglmaier an der Geige, Jochen Rössler am Bass, Thomas Stoiber am Akkordeon und Maximilian Maier, Percussion. Sie vereinen verschiedenste Stilrichtungen, neben dem Bayrischen auch Reggae, Pop, Klezmer, französische Chansonklänge mit Filmmusik und Jazzklängen. In ihren Soli zeigen sie, wie perfekt sie ihre Musikinstrumente beherrschen, in den mehrstimmigen Gesängen zeigt sich ihre Musikalität.
Natürlich verabschiedete sie das begeisterte Publikum nicht ohne Zugaben zu erhalten.

 

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.