Barthl`s Most - Blues und anda Zeig

Barthl`s Most - Blues und anda Zeig

Airischwand

Airischwand, 10.02.2014 (sia).

 

Vor vier Jahren sind sie schon einmal im Huberhof in Airischwand aufgetreten und das ist wohl in sehr guter Erinnerung behalten worden. Gleich doppelt so viele Besucher waren diesmal der Einladung des Musikförderkreises Nandlstadt gefolgt um sich „Bartl`s Most – Blues und anda Zeig“ nicht entgehen zu lassen.

 


Ihr Erfolg vom letzen Auftritt vor vier Jahren eilte ihnen voraus. An diesem Abend, der Saal bis auf den letzten Platz gefüllt, kamen die Zuhörer wieder absolut auf ihre Kosten und aus dem Schmunzeln nicht mehr heraus. Die 5 Musiker, allesamt aus der Umgebung von Ingolstadt und München, bringen kleine Geschichten und große Weisheiten aus ihrem Leben, probieren sich in Liebesliedern, wenn auch nicht immer welche dabei rauskommen und das alles selbstverständlich in bayrisch. Die Frage, warum muss es allawei so exotisch wie Sushi sein, ist ihnen a Maß Bier und a ½ Pfund Leberkäs lieber. Hier sollten wohl alle die gerne Sushi essen ein Auge zudrücken. Auch ein neues Navi, so ein Superteil aus Österreich mit Spracheinstellung kann einem schon mit zu viel österreichischer Höflichkeit aus der Fassung bringen. Aber nicht nur ihre eigenen Texte von „Moddy“ Motzke begeistern, auch ihr musikalisches Können sorgte für riesen Applaus. Ihre Bandbreite reicht vom Zwiefachen bis Latin-Jazz, von Klezmer-Polka bis spanischen Flamenco, vom argentinischen Tango bis zum handfesten Blues vom Mambo bis hin zum „Jennerwein“ als Arbeiterlied. Kurz gesagt: sie waren einfach guad!


 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.