Erfolgreicher Probebetrieb

Erfolgreicher Probebetrieb

.

 

Die neue Pumpe in der Kläranlage Au läuft gut. In den drei Monaten Probebetrieb hat sie sich bewährt. Es hat nur zweimal Probleme mit sogenannter Verzopfung, die durch das Entsorgen von Feuchttüchern in der Toilette entsteht, gegeben und das nur weil es sehr stark geregnet hat. Vorher mussten die Mitarbeiter der Kläranlage täglich die Laufräder an der Pumpe reinigen.


Die beiden alten Pumpen in der Kläranlage waren in die Jahre gekommen. Auf der Marktgemeinderatssitzung vom 17.02. 2017 wurde deshalb beschlossen eine neue Pumpe einzubauen, vorerst zur Probe. Montiert ist sie seit 16.03.2017 und jetzt, nach drei Monaten ist das Resultat äußerst gut. Nur zweimal hat es einen „Knödel“ gegeben, ansonsten keine Störungen. Vorher war es ja jeden Tag, dass die Pumpen von den Verzopfungen befreit werden mussten. Das sind zwar keine 100 Prozent, aber Dipl. Ing. Michael Schütte vom Ingenieursbüro Dippold & Gerold ist zufrieden. Genau so hatte er es erwartet. Nach diesem „ersten Erfolg“ kann es nun mit den geplanten Maßnahmen weitergehen. Eine zweite neue Trockenwetterpumpe wird eingebaut, dazu zwei Frequenzregler für die beiden Pumpen und die elektronische Anlage mit Steuerung muss umgerüstet werden. Kosten für die Neuerungen in der Kläranlage belaufen sich auf ca. 100.000 Euro, genau wie im Januar gesagt wurde. Die zweite Pumpe wird voraussichtlich Mitte August eingebaut, endgültige Fertigstellung ist für die zweite Oktoberhälfte vorgesehen.

 

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.