Jugend der Marktkapelle Au spielt für Senioren

Jugend der Marktkapelle Au spielt für Senioren

Au/Hallertau

Au/Hallertau, 05.07.2016 (hal).


Am 25. Juni 2016 spielte die Jugendblaskapelle Au um 15:30 Uhr für die Senioren des Marktes Au im Seniorenheim Kursana Au auf. Damit beteiligte sich Dirigentin Verena Bauer mit ihren jungen Musikern an einer Aktion, die zwischen 17. Juni und 17. Juli in ganz Ober- und Niederbayern stattfindet und mit einem großen „Tag der Jugendkapellen“ am 17. Juli im Freilichtmuseum Glentleiten (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) ihren Abschluss findet.

„Für uns war es keine Frage, dass wir da mitmachen“, betont DirigentinVerena Bauer. Schließlich könne man den Senioren eine unterhaltsame Stunde bereiten – und nichts bringe die Generationen besser zusammen als die Blasmusik. Im letzten Jahr kam diese musikalische Stunde so gut an, dass wir sofort wieder für heuer zusagten, so Bauer weiter. Das kleine Konzert der Jugend des Musikvereins aus Au steht dabei in einem größeren Zusammenhang: Im ganzen Musikbund von Ober- und Niederbayern (MON), in dem über 500 Musikkapellen organisiert sind, findet von 17. Juni bis 17. Juli die Aktion „Jugend spielt für Senioren“ statt.

Als Jahresmotto für 2015 habe man sich für ein „Jahr der Blasmusik-Routiniers“ entschieden, und damit auch für die spezielle Hinwendung zu den Senioren, erinnert sich MON-Präsident Dr. Marcel Huber, der im Hauptberuf Staatskanzleiminister ist. „Der Gedanke kam uns, als wir 2014 als Jahr der Jugend ausgerufen haben. Es war einfach naheliegend, gleich darauf etwas für die Senioren zu tun“, so Huber weiter. „Wir setzen mit unserer Aktion, an der an vielen Orten in ganz Ober- und Niederbayern Jugendliche für Senioren musizieren, ein starkes Zeichen für den Zusammenhalt der Generationen“, freut sich der Präsident. Schließlich bringe nichts die Generationen und die Menschen ganz allgemein besser zusammen als die Musik.

Bereits im vorigen Jahr hatte der MON in Ober- und Niederbayern die Aktion „Jugend spielt für Senioren“ ausgerufen, allerdings auf einen Tag beschränkt. Durch die vielen positiven Rückmeldungen aus den Vereinen habe man sich entschlossen, dem Wunsch nach einem mehrwöchigen Aktionszeitraum nachzukommen, so Huber weiter.
Die Jugendblaskapelle Au bereitete den Bewohnerinnen undBewohnern des Seniorenheims Kursana ein abwechlungsreiches Programm und es wurde von seitens der Senioren auch fleißig mitgemacht, mitgeklatscht und aus vollem Herzen mitgesungen.(mon)
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.