Prosit Neujahr mit der Marktkapelle Au

Prosit Neujahr mit der Marktkapelle Au

Au/Hallertau

Au/Hallertau, 02.01.2016 (sia).

 

Den Duft von Gewürzen auf einem persischen Markt im fernen Orient oder seltsame und geheimnisvolle Geräusche aus dem tiefen Dschungel. Die Marktkapelle Au i. d. Hallertau verzauberte beim Neujahrskonzert in der Hopfenlandhalle mit Musik aus aller Welt und wünschte ein „Prosit Neujahr“.


Den musikalischen Auftakt für das neue Jahr 2016 gab der Förderverein Marktkapelle Au unter der Leitung von Thomas Linseisen zusammen mit der Jugendblaskapelle Au unter der Leitung von Verena Bauer. Vorsitzender Martin Krumbucher begrüßte die zahlreichen Ehrengäste und die vielen Zuhörer zum mittlerweile 25. Neujahrskonzert in Au. Das traditionelle Konzert am Neujahrstag zählt zu den begehrtesten musikalischen Highlights. Es wurde im Laufe der Jahre von verschiedenen Dirigenten geprägt und schließlich durch den langjährigen Dirigenten Helmut Schranner, der die Leitung des Orchesters von 1994 bis 2005 inne hatte, zur schönen Tradition. Auch die folgenden Dirigenten Alexander Lenk in den Konzerten 2006 und 2007, Thomas Linseisen in den Konzerten 2008 bis heute und der Ehrenvorsitzende Karl Dreier pflegten mit den jeweiligen Vorstandschaften diese Tradition weiter.

 


 

Moderiert wurde das diesjährige Neujahrskonzert von Jürgen Hofer, Anton Kuffer und Leopold Schranner, die mit ihren witzigen Programmankündigungen das Publikum zum schmunzeln brachten. Musikalisch ging die Reise dieses Mal durch die ganze Welt, wie mit dem Konzert-Walzer „Rosen aus dem Süden“, oder einer Komposition von Albert W. Ketelbey „Auf einem persischem Markt“. Zugleich wurde an verschiedene große Musiker und Künstler erinnert. Mit einem Medley aus den größten Songs von Udo Jürgen, oder mit „Up where we belong“ in Erinnerung an den kürzlich verstorbenen Joe Cocker, der Filmmusik aus Tarzan, oder der wohl jedem bekannten Melodie aus den Winnetou-Filmen. Ebenso überzeugte die Jugendblaskapelle mit „Highlights from Frozen“ der Filmmusik aus „Die Eiskönigin“ und einem flotten Mix aus Michael Jacksons Hits.
Dieser Hochgenuss eines musikalischen Nachmittags sorgte beim Publikum für brandenden Applaus und endete mit der wunderschönen böhmischen Polka „Späte Liebe“ als Zugabe, sowie der Bayernhymne.


 

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.