Sommerfest des Tierschutzvereins Hallertau

Sommerfest des Tierschutzvereins Hallertau

Au

Au, 30.08.2015 (cg).

 

Bereits zum 8. Male jährte sich am Samstag das Sommerfest des Tierschutzvereins Hallertau. Bei sehr heißen Temperaturen trafen sich viele Freunde und Gönner des Vereins vor dem Tierasyl in Seysdorf, wo extra ein kleines Zelt aufgebaut war, freundlich begrüßt vom 1. Vorsitzenden, Thomas Naumann sowie seines Stellvertreters Andreas Greinwald.

 


In seiner Begrüßungsrede wies er auf das so erfreuliche Anwachsen des Vereins von 15 Mitgliedern in 2008 auf heute über 275 Mitglieder hin, dazu kommt eine gut funktionierende Jugendarbeit seit 2013.
Er fand aber auch durchaus kritische Worte, z.b. über die Politik aber auch die Verbraucher, die durch ihr Einkaufsverhalten von billigem Supermarktfleisch der tierquälerischen Fleischproduktion Tür und Tor öffnen. Wir alle sollten lieber Bioware und regionale Produkte kaufen, auch wenn diese etwas teurer seien. Da müsse im Sinne der Tiere unbedingt ein Umdenken erfolgen.
Des weiteren forderte Thomas Naumann eine bayernweite Kastrations- und Kennzeichnungspflicht für freilaufende Katzen, und zwar für jede Katze, die nicht ausschließlich in der Wohnung gehalten wird . Das würde ermöglichen, jede Katze innerhalb von 10 Min ihrem Besitzer zuordnen zu können, was auch die Kosten der Fundtierhaltung erheblich begrenzen würde.
Wieder einmal wies der Vorsitzende auf die dringend benötigte Hilfe durch Spenden hin, schon eine Patenschaft über 10 € monatlich helfe, ebenso der Gewinn durch den Altpapiercontainer vor dem Tierasyl oder die regelmässigen Flohmärkte. Auch auf dem Sommerfest, gab es wieder allerlei Selbstgemachtes zu kaufen, Senf, Holundersaft, Eierlikör, Hundeaccessoires sowie den Kalender 2016 - der gesamte Erlös kommt wieder den Tieren zugute.
Bei der Tombola gab es einen sehr interessanten Hauptpreis: 4 Tage Besuch in Berlin für 2 Personen. Gewinner der Reise nach Berlin ist Herr Helmut Beer aus Au.
Programmpunkte der Reise werden sein: Besuch des Reichstagsgebäudes und Besichtigung des Deutschen Bundestages, Stadtrundfahrt, Besuch eines Ministeriums und vielleicht eines sozialen oder umweltpolitischen Projektes. Je nach Ausrichtung des Teilnehmerkreises.
Diese Fahrt wird erst im nächsten Jahr stattfinden, voraussichtlich im Mai 2016
Die Kosten für die Fahrt ab Ingolstadt, Übernachtung und Verpflegung übernimmt der Besucherdienst des Bundespresseamtes, gestiftet wurde der Preis von MdB Frau Bulling-Schröter aus Ingolstadt.
Zur Unterhaltung traten Rick & Spider aus der Formation "Simeon Soul Charger" aus den USA auf, die durch Vermittlung eines Tierschutzverein Mitgliedes zum Auftritt gewonnen werden konnten. Und natürlich gab es reichlich zu Essen und Trinken, alles in Eigenregie der Mitglieder organisiert.

 

 

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.