Wer macht welchen Kurs bei der VHS Au

Wer macht welchen Kurs bei der VHS Au

Au/Hallertau

Au/Hallertau, 19.07.2018 (sia).

Hintere Reihe von links: 1. Bürgermeister und 1. Vorsitzender der VHS Karl Ecker, Rudolf Schöpf (Kasse), Daniela Kobl (Malkurse), Stefanie Schulz (Nähkurse), Heike Eberl (Rückengymnastik), Birgit Salzbrunn (Filzkurse), Martin Sachsenhauser (VHS Mitarbeiter), vordere Reihe von links: Astrid Schindler (Schülerförderung Englisch), Anna Hein (Putzfee), Renate Schöpf (Kasse), Rita Straßberger (Kräuterwanderungen), Chantal Marquart (Italienisch und Französisch), Halaleh Rassouli (Deutsch als Fremdsprache), Claudia Matuschzyk (VHS-Leiterin), 2. Bürgermeister und 2.Vorstandsvorsitzender der VHS Hans Sailer. Später dazu gekommen, aber nicht auf dem Foto sind Markus Maier (Schnitzkurs)und Stefan Pokorny (Tanzkurse).
Weitere Dozentinnen und Dozenten an der VHS sind: Barbara Scholz–Wittig (Gesundheitsvorträge), Andrea Jakob (Sportkurse), Natalie Hack (Farbberatung), Monika Hanrieder (Psychologische Kurse), Madeleine Proske (Sportkurse), Sonja Hörmannskirchner (WIESER Erlebnisbauernhof), Cornelia Wiesner (Töpferkurse), Hildegard Heindl (Biersommelier), Mercedes Chang de Györög (Spanisch).

 

Sich einmal untereinander persönlich kennlernen und austauschen, diese Gelegenheit bot VHS-Leiterin Claudia Matuschzyk ihren Dozentinnen und Dozenten am vergangenen Dienstagabend. Man kennt sich ja eigentlich gar nicht und trifft sich höchstens mal zwischen Tür und Angel. Kursleiterinnen und Kursleiter sind das Gesicht der Volkshochschule und vermitteln erst so Realität.


Nicht alle 20 Dozentinnen und Dozenten die an der Volkshochschule Au Kurse geben, konnten an dem Kennenlern-Abend teilnehmen. Schließlich machen sie das in ihrer Freizeit, neben ihrem Beruf. Aber die, die gekommen waren nutzten sehr gerne das Gespräch mit den Kolleginnen und Kollegen. VHS-Leiterin Claudia Matuschzyk begrüßte die Gäste, darunter auch Bürgermeister und 1. Vorsitzender der VHS Karl Ecker, zweiter Bürgermeister und 2. Vorsitzender Hans Sailer und Renate und Hans Schöpf, die sich um die Kasse kümmern. Die Einarbeitungszeit der neuen Leiterin Claudia Matuschzyk verging wie im Flug, so ist sie nun schon wieder ein Jahr dabei. In dieser Zeit hat sich viel getan, etliche Anfragen von Kursteilnehmern kamen und neue Dozenten konnten dazu gewonnen werden. „In diesem Herbst fangen wir mit sage und schreibe 42 Kursen an“, freut sie sich. Mit den Fähigkeiten der Kursleiter läuft alles hochwertig und qualifiziert ab. Auch macht sie sich keine Sorgen, wenn nicht gleich jeder Kurs von vorne herein ausgebucht ist. Es hat sich auch bewährt, dass man manchmal einfach abwartet muss und sich überlegt, was man noch verbessern könnte. Matuschzyk möchte den Weg gehen, dass Lösungen gemeinsam gefunden werden, deshalb auch dieser Abend für Austausch und gute Gespräche. Die Kursleiter sollen wissen, dass sie nicht alleine dastehen, sondern ein Team sind und sich bei eventuellen Fragen und Problemen gerne an sie wenden können.
Danach gab es erst mal eine kleine Vorstellungsrunde, denn man kennt zwar die Namen aus dem Programmheft, aber die Gesichter dazu nicht. Bürgermeister Ecker bedankte sich bei Claudia Matuschzyk für den guten Austausch in der kleinen, aber feinen VHS. Das derzeitige Domizil in der ehemaligen Hausmeisterwohnung neben der Realschule wird wohl noch länger als Unterkunft dienen. Wenn dann im Herbst 2019 Realschule und Grundschule komplett fertig sind, wird das räumliche Problem wieder leichter zu händeln sein, versicherte er. Beim anschließenden Austausch untereinander sind dann noch viele neue Ideen entstanden, unter anderem, einen regelmäßigen Stammtisch ins Leben zu rufen.
 

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.