Die Vielfalt des Bieres im Mittelpunkt

Die Vielfalt des Bieres im Mittelpunkt

Attenkirchen

Attenkirchen, 11.06.2018 (sia).

 

130 Biere aus 55 kleineren und mittelständischen Brauereien gab es beim Hallertauer Bierfestival zu verkosten. Das Wetter hätte nicht besser sein können und tausende Besucher aus der Hallertau und sogar aus dem Ausland feierten im Ortskern von Attenkirchen ein friedliches Fest. Angezapft wurde von Bürgermeister Martin Bormann.


Im Mittelpunkt des Festes stand natürlich die Vielfalt des Bieres, ausgeschenkt wurde in 0,25-Liter Krügen, um möglichst viele Biere probieren zu können. Das Bierfestival findet im zweijährigen Turnus statt, mittlerweile zum fünften Mal zogen die Veranstalter dieses Konzept durch und es stellte sich erneut als riesen Erfolg dar. Es ist ein „Aushängeschild für die gesamte Hallertau“, sagte Landrat Josef Hauner bei der Eröffnungsfeier, er hatte auch die Schirmherrschaft für das Fest übernommen.

 


Vor allem an den Schänken, aber auch rund um das Fest sorgten die über 400 ehrenamtlichen Helfer für einen reibungslosen Ablauf. An vier Großschänken im Ortsbereich zapften sie die verschiedenen Biere. Das Bierfestival wurde auch zu einem Treffpunkt bayerischer Braumeister, die auf dem Brauer-Marktplatz neue Bierkreationen und Spezialbiere präsentierten. Vor allem am Samstagabend feierten Hunderte bei herrlichen sommerlichen Temperaturen und genossen diese tolle Freiluft-Veranstaltung.


 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.