Kampf gegen Windräder - Bürgerinitiative macht sich stark

Kampf gegen Windräder - Bürgerinitiative macht sich stark

NandlstadtAu/Haslach

NandlstadtAu/Haslach, 12.02.2018 (sia/hal).

Die Fotomontage in dem neuen Bauantrag machen es deutlich: Da bekommt der Kirchturm von Haslach mächtig Konkurrenz.

Manch einer kann sich das kaum vorstellen, zwei riesige Windräder mit fast 200 m Höhe sollen bei Großgründling gebaut werden. Das landschaftspflegerische Gutachten kam zu dem Schluss, dass diese beiden Räder hervorragend in die Landschaft passen und dem Denkmal „Haslacher Kirche“ keinerlei Abbruch tun. Nun wird eine Bürgerinitiative gegründet, die engagierte Bürger aus Nandlstadt und Au/Haslach vereinen soll. Nähere Informationen folgen in den nächsten Tagen.

Viele Einwohner in den umliegenden Ortschaften haben noch immer nicht realisiert, wie hoch und mächtig die neuen Bauten werden sollen. Und dass diese nicht nur stumm in der Gegend stehen. Vielmehr entwickeln die Rotorblätter sirrende Geräusche, der Motor in der Nabe entwickelt kaum hörbare hohe Töne und je nach Sonnenstand verdunkelt sich das Wohnzimmer stroboskop-artig. Familien in der Nähe des Sünzhausener Rades berichten, sie würden seither nur noch im Keller schlafen, um den Geräuschen aus dem Weg zu gehen.
Vor zwei Wochen nun bekam der Markt Au einen Ordner mit rund 1000 Seiten: Der Antrag für die Baugenehmigung. Die Bauvoranfrage von vor knapp 2 Jahren wurde damals positiv beschieden. Weil so manche Unterlage fehlte, klagte die Gemeinde Nandlstadt, man einigte sich jedoch. Sicherlich war damals manchem Nandlstädter Marktrat die Dimension der Windräder noch nicht geläufig. Auch die Wertminderung einiger Immobilien und Grundstücke dürfte erheblich sein.
Was lässt sich nun angesichts der positiven Bauvoranfrage noch dagegen unternehmen? Das war die einhellige Frage bei der Bürgerversammlung im Haslacher Feuerwehrhaus am vergangenen Freitag. Bgm Ecker berichtete, er werde einen Fachanwalt einschalten und hat außerdem Fristverlängerung für die Bearbeitung des Antrages beim Landratsamt Freising beantragt. So hätte er nicht nur 4, sondern 6 bis 8 Wochen Zeit für die über 1000 Seiten. Ein wesentlicher Punkt wäre die Übereinstimmung von Bauvoranfrage und Bauantrag. Sollte letzterer wesentlich von der Voranfrage abweichen, ließe sich da einhaken.

 

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.