Neujahrsempfang in Au: Engagement das von Herzen kommt

Neujahrsempfang in Au: Engagement das von Herzen kommt

Au/Hallertau

Au/Hallertau, 13.01.2018 (sia).

 

Der belgische Ordenspriester und Schriftsteller Phil Bosmans drückt es so aus: „Was nicht aus dem Herzen kommt, wird ein anderes Herz nicht erreichen“. Auch Bürgermeister Karl Ecker berief sich auf diese Worte und bedankte sich beim traditionellen Neujahrsempfang bei all jenen, die sich ehrenamtlich für das Wohl der Gemeinschaft einsetzten.


„Ohne den Einsatz vieler Ehrenamtlicher wäre unsere Gesellschaft ärmer, wären wir ärmer“. Ein Ehrenamt kostet Zeit und Kraft, Ausdauer und Verlässlichkeit und manchmal kostet es auch Nerven. Aber zweifelsohne brauchen wir Menschen, die mit ihrem Wirken das Rückgrat unserer Gesellschaft bilden und diese Aufgabe auf sich nehmen. Bürgermeister Karl Ecker würdigte beim Neujahrsempfang alle Menschen, die ihre Energie einsetzen, um andere Menschen zu unterstützen, zu helfen und ihnen eine Freude machen.

 


 

Der Bürgermeister freute sich, die zahlreichen ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürger begrüßen zu können. Dazu weitere Ehrengäste wie den Träger der Bürgermedaille des Marktes Au, Georg Rock mit seiner Gattin, die Konrektorin der Grundschule, Lisa Rosic, die Direktorin der Realschule Au, Kerstin Liese. Sowie die Vertreterin der evangelischen Pfarrgemeinde, Pfarrerin Sophie Schuster, den katholischen Kirchenvertreter Pfarrer Berthold Heller, den Kreisbehindertenbeauftragten Konrad Weinzierl, Vorstände und Vorsitzende etlicher Vereine und die Vertreter der Feuerwehren, darunter auch Kreisbrandinspektor Helmut Baur und Kreisbrandmeister Markus Forster. Desweiteren begrüßte er die Mitarbeiterinnen der Gemeindebücherei, die ehrenamtlichen Verkehrshelfer an der oberen Hauptstraße, die Nachbarschaftshilfe Au, den Besuchsdienst St. Vitus, die Ortbäuerinnen und die Ortsobmänner mit Kreisobmann Georg Radlmaier, anwesende Ortssprecher, Altbürgermeister Adolf Widmann, die Elternbeiratsvorsitzenden der Kindertageseinrichtungen und Schulen, dazu den Marktgemeinderat und seine beiden Stellvertreter Hans Sailer und Martin Linseisen.

 


 

Mit einem Blumenstrauß bedankte sich der Bürgermeister bei seiner Marktratskollegin Erika Wittstock-Spona für die Organisation des Ehrenabends und bei seinen Mitarbeiterinnen Jutta Bauer und Sandra Huber für die Servicearbeiten.

 


 

Mit dem Empfang und dem anschließenden großen Buffet bedankte sich der Markt Au bei den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern für ihr Engagement. Das Blechbläserquartett „Ohrnwuzla“ mit Magdalena Thumann, Michael Dreier, Marco Moosbauer und Konstantin Hofer sorgten dieses Mal für die musikalische Umrahmung des Abends. Das Buffet lieferte die Familie Selmayer vom Huberhof und für die Getränke sorgte die Gaststätte „Zum Tapferen Schneiderlein“.

 


 

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.