20 Jahre Kunstkreis Spektrum und die Ainauer Kunsttage

20 Jahre Kunstkreis Spektrum und die Ainauer Kunsttage

Geisenfeld

Geisenfeld, 29.06.2017 (wk).

Vor 20 Jahren nahmen Künstlerinnen und Künstler Geisenfelds ihr Schicksal selbst in die Hand und gründeten im März 1997 auf Anregung und unter Leitung der Geisenfelder Kunstpreisträgerin Miek Michielsen den“ Kunstkreis Spektrum Geisenfeld“. Vorläufer bis 1993 waren die „Kunstfreunde Geisenfeld“, die sich um Ausstellungen kümmerten.


Nach deren Auflösung übernahm der Kulturkreis die Aufgabe Ausstellungen von Gastausstellern und Vernissagen zu organisieren, bis eben der Kunstkreis Spektrum Geisenfeld offiziell gegründet wurde. Aus anfangs neun Mitgliedern sind inzwischen über 30 Künstlerinnen und Künstler aus Geisenfeld, aus der weiteren Region, und auch aus München aktiv im Kunstkreis Spektrum. Sie organisieren entweder als Verein, einzeln oder mit mehreren zusammen Kunstausstellungen in Geisenfeld in Zusammenarbeit mit der Stadt im Rathaus, in Pfaffenhofen im Haus der Begegnung und im Finanzamt, in Ingolstadt, in der Ilmtalklinik, in der Neuburger Klinik und sogar im Gefängnis, dem Alten Gefängnis in Freising, das jetzt als Kulturraum genutzt wird. Außerdem kommen sie gelegentlich zu gemeinsamen Arbeiten zusammen oder unternehmen interessante Ausflüge.

alle ausstellenden Künstlerinnen und Künstler in 2016 auf einen Blick


Und immer wieder stehen die jährlichen Ausstellungen mit Werken der Kunstkreismitglieder und externer Künstlerinnen und Künstler bei den „Ainauer Kunsttagen“ im Focus. Viele renommierte Künstler aus der Region, aus München, dem Altmühltal und dem weiteren Bundesgebiet kommen immer wieder gerne nach Ainau, um auszustellen. Bei freiem Eintritt können die Besucher nicht nur die Kunstwerke beschauen (und auch kaufen, wenn sie mögen), sondern sind auch von den Künstlern eingeladen, zusammen mit ihren Kindern oder allein mit ihnen zu malen und zu arbeiten. Damit niemand verhungert und verdurstet gibt es zu günstigen Preisen leckere Speisen, Kaffee und selbstgemachten Kuchen sowie Getränke aller Art. Zusätzlicher Schwung kommt noch in die Ausstellung durch die tanzenden Kids der Tanzschule „Let´s Dance“. Das ganze findet auf dem Anwesen von Helmut Hofer und Ingrid Kreidenweis in Geisenfeld, Münchener Straße 118 statt. Die frühere langjährige Vorsitzende Ingrid Kreidenweis und ihre Nachfolgerin Ines Kollmeyer freuen sich bereits auf viele Gäste – und natürlich gutes Wetter.

 

Kunst unter dem Scheuendach - eine interessante Perspektive


Die "Ainauer Kunsttage" finden von Freitag, 7. Juli, 20 Uhr, Samstag 8. Juli 14 bis 23 Uhr und Sonntag, 9. Juli von 10 bis 17 Uhr statt in Geisenfeld, Münchener Straße 118.

Vernissage ist am Freitag 7. Juli um 20 Uhr mit kurzen Ansprachen des Bürgermeisters Christian Staudter und Kulturreferentin Henriette Staudter mit Vorstellung der einzelnen Künstlerinnen und Künstler; es tanzen die Kids von „Let´s Dance“, Musik kommt von zwei Mitgliedern des „Feuerbach Quartetts“ und es gibt ein selbstgestaltetes Buffet.

 

...da geht´s lang....                                           Workshop für Kinder und Erwachsene

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.
Der Geisenfelder