Besucherandrang beim Tag des Hundes in Geisenfeld

Besucherandrang beim Tag des Hundes in Geisenfeld

Geisenfeld

Geisenfeld, 22.07.2012 (fba).

 

Einen wahren Besucherandrang löste der Tag des Hundes am Hunde-Trainingsplatz am Schielein-Weiher bei Geisenfeld aus. Organisator und Inhaber der Hundeschule und des Trainingsplatzes war Hans Scharl von der mobilen Hundeschule Scharl. Zwischen 13 und 17 Uhr wurden an diesem sonnigen Sonntagnachmittag viele Vorführungen rund um die Vierbeiner gezeigt.
Unter anderem wurden verschiedene Jagdhundrassen gezeigt, die Rettungshundestaffel des Asb führte die Gebrauchsarbeit vor und die Polizeistaffel zeigte ebenfalls einen Ausschnitt aus der Tätigkeit mit den vierbeinigen Kollegen. Mit dabei waren auch die Jagdhornbläser und der Jagdverein Pfaffenhofen, die den Tag mit kulinarischem in Form von Brotzeiten und Getränken abrundeten.
Hans Scharl zeigte außerdem zusammen mit seiner erst 14 Wochen alten Hündin „Evi“ von Herrchen auch liebevoll „Evi-Maus“ genannt, was man bereits beim Jagdhundwelpen beachten sollte und was bereits in diesem zarten Alter schon trainiert werden kann und auch sollte.
Hans Scharl bietet in seiner mobilen Hundeschule das ganze Jahr über unter anderem den Begleithundkurs zum Hudeführerschein, Welpenfrüherziehung mit Sozialisierungsphase auch für Jagdhunde, Verhaltensanalyse mit Lösung, beratung und Hilfe sowie Geräuschdesensibilisierung und Hilfe und Beratung beim Welpenkauf.
Der hauptberuliche Hundeausbilder und Verhaltensberater ist außerdem Züchter der Jagdhunderasse Deutsch-Drahthaar, Verbandsrichter für Jagd- und Begleithunde, Leiter der Jagd- und Begleithundeausbildung im Jagdverein Pfaffenhofen/Ilm und Dozent für das Jagdbildungszentrum Bayern im Hundewesen Sachgebiet 5. Momentan ist er gerade noch in der Ausbildung zur Meisterprüfung als Hundefachwirt IHK, deren Abschluss vorraussichtlich im September 2012 sein wird.
Wenn Sie jetzt auf den Geschmack gekommen sind, können Sie sich auf der Homepage der Hundeschule Scharl unter www.hundeschule-scharl.de noch mehr Informationen holen. Außerdem finden Sie in der wöchentlich erscheinenden Zeitschrift „Aktion – der Hallertauer“, in der Ausgabe 30, ein ausführliches Interview mit Hans Scharl.

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.
Der Geisenfelder