Pferd mit Messer tödlich verletzt

Pferd mit Messer tödlich verletzt

Mainburg

Mainburg, 13.06.2018 (hal/sh).

Ein 26-Jähriger hat am Wochenende einen Haflinger in der Nähe von Mainburg mit mehreren Messerstichen in seiner Box tödlich verletzt. Er konnte später von der Polizei gefasst werden.

Der Besitzer zweier Haflinger stellte gegen 6,45 Uhr morgens fest, dass eines seiner zwei Pferde tot in seiner Box lag. Dem Tier wurden laut Informationen der Polizei in der Nacht mehrere tiefe Schnittwunden zugefügt. Durch diese Wunden verlor das Pferd so viel Blut, dass es wohlmöglich noch vor Anbruch des Tages verstarb. Die Polizei konnte jedoch noch am Vormittag einen Tatverdächtigen ermitteln. Der 26-Jährige aus dem südlichen Landkreis Kelheim wird unter anderem wegen einem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz angezeigt.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.