Das waren Zeiten: Feste und Umzüge

Das waren Zeiten: Feste und Umzüge

Mainburg

Mainburg, 11.07.2018 (ce).

Gefeiert wurde immer, gestern wie heute. Vor einigen Jahrzehnten vielleicht sogar noch ein wenig intensiver und ausdauernder. Das Gemeinschaftsgefühl war größer, die Zugehörigkeit zu Vereinen und Pfarreien beständiger. Und viele andere Ablenkungs- und Freizeitmöglichkeiten gab es auch nicht.

Wie intensiv und zahlreich gefeiert wurde, zeigt die kleine Präsentation historischer Fotos in der Sparkassenvitrine. Das Stadtmuseum hat erneut passend zur Jahreszeit eine spannende und fröhliche Bildauswahl getroffen. Der Fundus des Fotografen Gschwendtner ist auch hier reichlich.

Schwarz-weiss zeigt es das alte Mainburg, seine Feiern, Prozessionen und Umzüge. Kirchen wie Vereine liessen ganz offenbar keine Gelegenheit aus, gerade in den Sommermonaten.

Die alte Pfarrkirche steht noch, Autos sieht man kaum und die Häuser sind charmant unsaniert. Männer tragen Hut und Frauen ordentliche Röcke. Sichtbar die Mühe vorab, herrliche geschmückt und dekoriert wurde ganz offenbar tagelang.

Wie immer lohnt sich ein genauer Blick in die Vitrine, neben den historischen Aufnahmen wird mancher Betrachter auch Verwandte erkennen.
 

 

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.