Radlerlebnistag zieht alle Register

Radlerlebnistag zieht alle Register

Mainburg

Mainburg, 04.06.2018 (sh).

Mit insgesamt 670 Startern erfuhr der 16. Familienerlebnistag für Radl und Wanderer einen absoluten Besucherrekord. Bilderbuchwetter begleitete die Teilnehmer entlang des Bier- und Hopfenlehrpfades zwischen Mainburg und Ratzenhofen. Royalen Anstrich verliehen der Veranstaltung zwei Hoheiten: Die Schirmherrinnen Hopfenkönigin Theresa Zieglmeier und die Bayerische Bierkönigin Johanna Seiler, die sogar einen Teil der Strecke in Turnschuhen mitlief.


Der große Hallertauer Wander-und Radltag startete am Sonntag unter allerbesten wetter- wie besuchertechnischen Voraussetzungen. Schon vor der offiziellen Eröffnung um 10 mit allerlei Politprominenz und Blasmusik machten sich die Radler, mit Bierkrug und Stempelkarte, auf den Weg. Startpunkt war der Griesplatz in Mainburg. „Es ist einfach herrlich hier “, gestand auch Johanna Seiler, die neue Bayerische Bierkönigin und Schirmherrin der Veranstaltung.

Die Hallertau sei für sie als gebürtige Schwäbin allerdings kein komplett neues Pflaster. Während ihrer Berufsschulzeit lebte sie zwei Jahre in Scheyern. „Interessant und lehrreich“ findet Johanna den Erlebnispfad. „So erfährt man, wie die Kulturpflanze Hopfen letztlich zu dem Getränk wird, das wir alle so lieben“.

„So ein Echo wie heuer weiß ich noch nie“, freute sich Pfaffenhofens Landrat Martin Wolf. Genauso ging es natürlich dem fleißigen Organisationsteam des Hopfenland Hallertau Tourismus um Heidemarie Gmelch, Mainburgs Bürgermeistern Langwieser und Bendl, Hopfenbotschafterin Marianne Huber (SLU), CSU-Landtagskandidatin Petra Högl, der stellvertretenden Freisinger Landrätin Barbara Prügl, und dem Chef des Bayerischen Brauerbundes Dr. Lothar Ebbertz, die bei der Eröffnung dabei waren.


Die Erneuerung des Bier-und Hopfenlehrpfades 2016 war eine Erfolgsinvestition. So viel steht fest. Klar, denn auf dem 14 km langen Rundweg durch die schöne Hallertauer Kulturlandschaft gibt es schließlich viel zu entdecken. Wunderschöne Hopfengärten, eine tolle Radl- und Wanderstrecke ergänzt durch Infotafeln mit allerhand Wissenswertem zur bayerischen Kulturpflanze. Und zwischendrin acht Verkostungsstände mit köstlichen regionalen Gerstensäften.

Auch wenn man bei der Hitze schon aufpassen musste, nicht zu viel Alkohol zu erwischen – die Ausschankstationen der Hallertauer Brauereien waren einfach zu verlockend, als dass man sie hätte ignorieren können.

„Wandern, Radeln und Bier ist heute ausgewogen vertreten“, stellt Martin Wolf fest. Und mit dem allgemeinen Aufwärtstrend des Radfahrens könne die Veranstaltung ja nur zum Erfolg werden. „Radfahren ist in, Bier ist noch inner“, so Kelheims Landrat Martin Neumeyer.

Bei der späteren Preisverleihung drohte der Zieglerbräu Biergarten aus allen Nähten zu platzen. Unter der humorvollen Moderation von Hannelore Langwieser nahmen 45 glückliche Starter ihre Gewinne entgegen. Hauptpreis war ein 200 Euro Gutschein der Firma Haix, ein großer Geschenkkorb der Lutzenburger Liqueur & Genussmanufaktur sowie wertvolle Bildbände vom Bayerischen Brauerbund.

Den glücklichen Vertretern der teilnehmerstärksten Gruppen konnte Mainburgs zweite Bürgermeisterin Hannelore Langwieser gratulieren. Über 100 Liter Freibier vom gräflichen Hofbräuhaus Freising freuten sich die Radler und Wanderer aus „Großgundertshausen und Drumherum“, die mit 70 Startern vertreten waren. Die FFW Meilenhofen (57 Starter) und „Weils immer noo so schee is“ (54 Starter) wurden ebenfalls mit Biergutscheinen ausgezeichnet. Reinhard Rothmüller (zweiter von rechts) aus Mainburg gewann einen Edelstahlgrill der Firma Wolf.

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.