Flüchtlings- und Obdachlosenunterkunft mit Hakenkreuz verschandelt

Flüchtlings- und Obdachlosenunterkunft mit Hakenkreuz verschandelt

Mainburg

Mainburg, 19.01.2018 (hal/rt).

 

In der vergangenen Nacht wurde auf die Außenwand eines Gebäudes in der Mainburger Brechhausstraße von einer bislang unbekannten Person ein Hakenkreuz-Symbol gesprüht. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Sachbeschädigung und der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Das Gebäude in der nagelneuen, rund 1,1 Millionen teuren Wohnanlage der Regierung von Niederbayern für sozial Schwache und anerkannte Flüchtlinge ist erst am gestrigen Donnerstag eröffnet worden.

Der Täter hat auf die Fassade mit schwarzer Lackfarbe ein ungefähr 1 x 1 Meter großes Hakenkreuz gesprüht und damit einen Sachschaden von etwa 1000 Euro verursacht.

Die mögliche Tatzeit liegt laut Polizei zwischen Donnerstag 20.00 Uhr und Freitag 7.30 Uhr. Sachdienliche Hinweise können der Polizeiinspektion in Mainburg unter der Rufnummer 08751/86330 mitgeteilt werden.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.