Landrat zeichnet verdiente Landkreisbürger aus

Landrat zeichnet verdiente Landkreisbürger aus

Pörnbach

Pörnbach, 30.06.2017 (hal/rt).

Bei der Verleihung des Ehrenzeichens des Bayerischen Ministerpräsidenten, vordere Reihe v.l.: stv. Landrat Anton Westner, Manchings Bürgermeister Herbert Nerb, Marianne Schalk, Ingrid Englisch, Reichertshauens Bürgermeister Reinhard Heinrich; hintere Reihe v.l.: Dieter Rabold, Herbert Heinzinger, Richard Besl, Reichertshofens 3. Bürgermeister Georg Link und Ade Englisch. Foto: Appel / Landratsamt Pfaffenhofen

 

Fünf Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für besondere Verdienste im Ehrenamt verlieh Anton Westner (CSU), der Stellvertreter des Landrats, kürzlich bei einer Feierstunde in Pörnbach. Die Auszeichnungen erhalten die Geehrten nicht ohne Grund: Sie gehören zu den Menschen, die sich jahrzehntelang in den Dienst der Gemeinschaft stellen, ohne besonders hervorgehoben oder gewürdigt zu werden.

„Wir ehren heute Männer und Frauen, denen es ein Herzensanliegen ist, sich durch ihr ehrenamtliches Engagement einzubringen und an der Erfüllung gesellschaftlicher Aufgaben mitzuarbeiten. Die Ehrungen sind ein sichtbares äußeres Zeichen des öffentlichen Dankes für Ihre hervorragenden und außergewöhnlichen Leistungen“, so Westner. Er dankte allen für ihr jahrzehntelanges Engagement, die ungezählten, ehrenamtlich geleisteten Stunden sowie oftmals auch für den Ärger, der sich nicht vermeiden lasse. „Dieser Beitrag, den Sie und die vielen Ehrenamtlichen in unserem Land immer wieder leisten, ist ungemein wichtig für uns alle. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft und Freude an Ihrem Ehrenamt und dass sie trotz unzähliger nicht vergüteter Stunden immer wieder sagen können: Es lohnt sich! Ich mache es sehr gerne!“, so der Stellvertreter des Landrats.

Im Einzelnen ausgezeichnet wurden:

Ingrid Englisch, Reichertshausen

Zusammen mit ihrem Mann Ade war Ingrid Englisch von 1977 bis 1990 Vereinsheimwirtin beim TSV Reichertshausen. Größere Veranstaltungen waren ohne ihre Mitwirkung nicht denkbar. Zudem kümmert sie sich seit 1977 um die Sporttrikots der Seniorenmannschaften des Vereins sowie die Sauberkeit und Hygiene der Duschen und Umkleidekabinen des Vereinsheims.

Marianne Schalk, Reichertshofen

Seit 1983 ist Marianne Schalk beim SV Fahlenbach als Übungsleiterin tätig. Sie organisiert die Planung und Durchführung der regelmäßigen Sport- und Bewegungsangebote für die Damengymnastikgruppe. Durch ihre immer pflichtbewusste, zuverlässige und verantwortungsvolle Art ist sie im Verein sehr beliebt und wird von allen sehr geschätzt.

Richard Besl, Manching

Richard Besl war viele Jahre lang bei der Abteilung Karate der MBB Sportgemeinschaft Manching tätig - als Jugendleiter, stellvertretender Abteilungsleiter sowie schließlich Abteilungsleiter. Gleichzeitig war er von Mai 1997 bis 2003 als Gesamtjugendleiter des Vereins Mitglied in der Vorstandschaft, von 2003 bis 2015 übte er das Amt des 1. Vorsitzenden aus. Unter seiner Führung wurde u.a. eine Geschäftsstelle als Anlaufpunkt für alle Mitglieder gegründet.

Herbert Heinzinger, Reichertshofen

Herbert Heinzinger war von 1985 – 1989 der 2. Gewässerwart des Fischereivereins Reichertshofen, anschließend bis 1993 2. Vorsitzender sowie dann bis Januar 2017 1. Vorsitzender. In seiner 24-jährigen Amtszeit wurden zahlreiche Maßnahmen vorgenommen und Veranstaltungen organisiert. Zudem verdoppelte sich unter seiner Amtszeit die Mitgliederzahl des Vereins.

Dieter Rabold, Manching

Dieter Rabold gründete 1975 den Alpenglockenverein Manching und ist bis heute 1. Vorsitzender des Vereins. Gleichzeitig leitete er auch die Glockengruppe, welche aus sieben Mitgliedern besteht: einem Akkordeonspieler sowie weitere sechs Musiker, um die Alpenglocken in allen möglichen Größen und Stimmungen zu bedienen. Er ist auch mit seinen 89 Jahren immer noch aktiver Spieler. Der Verein zählt rund 60 Mitglieder und verfügt über zwei Musikgruppen.

 

 


 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.