Waldgeheimnisse

Waldgeheimnisse

Hög

Hög, 28.06.2017 (rt).

 

Den Wald und seine Geheimnisse erkunden diese und kommende Woche mehrere Hundert Schüler aus dem Landkreis Pfaffenhofen und Neuburg-Schrobenhausen in den Forsten nahe Hög und Scheyern. Spielerisch geht es um ökologische Zusammenhänge und das Erkennen von Pflanzen und Tieren.

Mit mehreren Bussen kommen die Kinder im Wald an. Dort warten bereits, organisiert vom Pfaffenhofener Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, etliche Förster und staatlich zertifizierte Waldpädagogen auf die Dritt- und Viertklässler. Ein Rundweg führt die Schüler dann einen Vormittag lang an verschiedene Spielstationen. Beim Zapfenweitwurf geht es um Zielgenauigkeit und die Frage, was den Tannen- vom Fichtenzapfen unterscheidet.

Einige Meter weiter liegen Baumscheiben wild durcheinander. Diese sollen passend nach ihrer Art aufeinandergestapelt werden. Beim Photosynthesespiel wird die Ernährung eines Baumes nachgestellt. Eine Mordsgaudi, denn der Transport von Wasser erfolgt über einen Suppenlöffel und die Nährstoffe stellen Bonbons dar. Beide müssen über eine gewisse Strecke transportiert und ohne Verluste gesichert werden. Zwischendurch erklären die Waldfachleute alle Aspekte, die, in welcher Weise auch immer, irgendwie mit Flora und Fauna zu tun haben. Großes Interesse haben die Schüler an den unterschiedlichen Präparaten. Vom Eichelhäher bis zum Wildscheinkopf haben die Forstleute alles dabei, um erlebnisreiche Stunden zu gestalten.

 


 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.