Bedürfnis nach Struktur und Ordnung

Bedürfnis nach Struktur und Ordnung

Pfaffenhofen

Pfaffenhofen, 27.01.2017 (ce).

Der Arbeitskreis Inklusion zeigt unter dem Titel "der Autismus ist das Gefängnis des denkenden Menschen" eine Gruppenausstellung in der Städtischen Galerie. Über zwanzig regionale Künstler und Künstlergruppen setzen sich dabei auf ganz unterschiedliche Weise mit dem Thema Autismus auseinander.

Die dreiteilige Ausstellungsreihe Inklusion und Kunst wird in Neuburg, Pfaffenhofen und Eichstätt gezeigt und durch die "Aktion Mensch" gefördert.

Den Titel der Ausstellung hat eine junge autistische Frau geprägt, die sich über Lyrik und Prosa mitteilt. Auch sie war bei der Vernissage anwesend.
Zur Ausstellungseröffnung kamen über 80 Gäste, selten war die Städtische Galerie zu einer Vernissage so gut besucht.

Bei der Eröffnung wurde den Anwesenden auch klar, dass Inklusion, Autismus und Kunst gut zusammenpassen. Gerade Kunst darf man auch nicht verstehen, Kunst darf Fragen offen lassen und erlaubt damit eine direkte Annäherung an verschiedene Formen des Andersseins.

Zu sehen sind abstrakte und wenige gegenständliche Bilder, gefertigt aus Öl oder Acryl, dazu Collagen und einige Skulputuren. Die ganze Bandbreite der künstlerischen Auseinandersetzung mit dem komplexen Thema Autismus wird sichtbar und beeindruckt.

Die Ausstellung ist bis einschliesslich 12. Februar in der Städtischen Galerie im Haus der Begegnung zu sehen.

 

 

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.

Lokalteil

Pfaffenhofener StadtZeitung

Finde uns auf Facebook

Was ist heute los?

Branchenbuch

Musik-Therapie-Praxis Franz Miller

Berg 19a
84104 Rudelzhausen

Silberdollar

Hopfenstr. 47
85283 Wolnzach

Neueste Videos