MEMO 10 - Arien für Sopran und Streicher

MEMO 10 - Arien für Sopran und Streicher

Pfaffenhofen

Pfaffenhofen, 18.08.2015 (mh).

MEMO 10 - Arien für Sopran und Streicher


Max Hanft machte nach einer etwas länger dauernden Umbaupause nach der Sonntagsmesse, mit Mendelssohn-Bartholdys Fuge e-Moll auf der Kirchenorgel, den Anfang dieses MEMO Konzertes.
Arien für Sopran und Streicher standen auf dem Programm, bewährte Musiker, Martina Zaindl (Querflöte), Rita Goldberg (Violine), Irmi Sauer(Violine und Viola) Frank Ulrich Narr (Cello) und die überragende Sopranistin Masako Goda, waren neben Max Hanft, die „hauseigenen“ Protagonisten.


Zu Mendelssohn und Mozart, wurden die selten gesungenen Arien von G.F.Händel in deutscher Sprache, gereicht. Kirchenmusiker Max Penger, rühriger Organisator der MEMO Reihe, hat sich für den 10ten Zyklus wieder Überraschendes einfallen lassen. War die große Kirchenorgel am Anfang noch bedächtig gefordert, die Süße Stille mit Querflöte und Gesang angenehm sanft erlebbar, änderte sich das nach lebhaften Mozartklängen, gewaltig. Eine Querflöte der Extraklasse, vermählt mit sanften Streichern, einer leisen Kastenorgel und einer klaren Sopranstimme, ein Genuss für alle Sinne.


Nicht nur Masako Goda-Hanft zeigte ihre erstaunlichen Fähigkeiten in hohen Tönen, auch der werte Gatte zeigte, was alles in ihm und den Registern der Orgel steckt. Barocke Fülle stürmte durch das bestens besetzte Kirchenschiff von St.Johannes Baptist zum gelungenen Abschluss, der mit stehenden Ovationen honoriert wurde.
Aus http://www.memo-konzerte.de/ das Programm:
G.F.Händel: "Süße Stille","Flammende Rose" aus: „Neun Deutsche Arien“
W. A. Mozart: "Flötenquartett G-Dur" Andante – Tempo di Minuetto
F. Mendelssohn Bartholdy: Orgelwerke Thema mit Variationen D-Dur, W 32
Allegro d-moll, W 33 Fuge e-moll, W 24
Das Projekt „MEMO – einfach alles!“
Zwei große Komponisten und ein vermutlich weltweit einzigartiges musikkulturelles Projekt als Verbeugung vor ihrem Schaffen: Unter dem Motto „MEMO – einfach alles!“ bringt die Katholische Stadtpfarrei St. Johannes Baptist das gesammelte kirchenmusikalische Werk von Felix MEndelssohn Bartholdy (1809 – 1847) und Wolfgang Amadeus MOzart (1756 – 1791) in Pfaffenhofen zur Aufführung.
Unter der Gesamtleitung von A-Kirchenmusiker Max Penger erklingen durch den eigens gegründeten Projektchor, den Kirchenchor St. Johannes Baptist, das Kammerorchester St. Johannes und Solisten rund 2100 Minuten geistliche Musik der beiden Komponisten, 1200 von Mozart und etwa 900 Minuten von Mendelssohn. Der Schlussakkord bei dem 2011 gestarteten Projekt wird 2015 gesetzt.
 

Video

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.

Lokalteil

Pfaffenhofener StadtZeitung

Finde uns auf Facebook

Was ist heute los?

Fotowettbewerb - Fotogehg...

Stadtjugendpflege

Offene Schachgruppe Pfaffenh...

Offene Schachgruppe, Bernd E...

Open Air im Klosterinnenhof

Kloster Scheyern

Neueste Videos