Hopfenzupfen wie ganz früher

Hopfenzupfen wie ganz früher

Haunsbach

Haunsbach, 14.08.2011 (ce).

Bereits zum 17. Mal lud die Arbeitsgemeinschaft Hopfenland Hallertau in das malerische Dorf zum Hopfenzupfen wie zu Großmutters Zeiten. Ein paar gestandene alte Hopfenzupfer setzten sich zwischen die Reben und „brockten“ wie früher mit der Hand die Metzen voll. Drum herum ein zünftiges Familienfest.
Im Rahmen der Hallertauer Aktionswochen wurde beim Gasthof Baumeister ein Ganztagesprogramm geboten, mit Gottesdienst und Weißwurstfrühstück, Markt und Kinderprogramm und natürlich dem traditionellen Hopfenzupfen im nahen Hopfengarten.
Die Gäste waren zahlreich gekommen, nicht nur aus der Hallertau, bis aus Norwegen und Italien waren sie angereist um mit anzusehen und auch auszuprobieren, wie schwer die Hopfenernte früher war. Da erfuhr mancher was mit den Mühen im Holledauer Lied gemeint ist, bis das Bier fertig ist.
Franziska Ernstberger aus Mainburg zupft mit ihren 88 Jahren noch flinker als die Jungen, sie ist mit dem Hopfen aufgewachsen, erklärt sie strahlend zwischen einer Prise Schnupftabak.
Auch der neu gewählte Pfaffenhofener Landrat Martin Wolf schaute vorbei, und ließ es sich nicht nehmen, das Hopfenaroma persönlich zu testen.

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.