Ersten Meilenstein geschafft

Ersten Meilenstein geschafft

Pfaffenhofen / Ingolstadt

Pfaffenhofen / Ingolstadt, 12.04.2018 (rt).

Besonders geehrt von den Führungskräften der Bank als beste Absolventen wurden Luis Hartl (Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte, nicht auf dem Bild), Manuel Schneider (Hallertauer Volksbank, 3.v.r.), Laura Kammerbauer (Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte) und Lukas Brachtel (Hallertauer Volksbank). Foto: Raths

 

Zur Ausbildungs-Abschlussfeier des Kreis-Genossenschaftsverbandes Bayern versammelt haben sich gestern 33 frischgebackene Bankkauffrauen und Bankkaufmänner im festlich dekorierten Saal des Ingolstädter Stadttheaters. Deren Eltern sowie zahlreiche Ehrengäste wohnten der Veranstaltung der zehn Volks- und Raiffeisenbanken aus der Region 10 bei.

„Sie haben einen bedeutenden Meilenstein in Ihrem beruflichen Leben geschafft“, mit diesen Worten eröffnete Richard L. Riedmaier, Vorsitzender des Regional-Kreisverbandes die Feier. Engagement, Motivation, Talent, Wissbegierde, Zuverlässigkeit und noch viele andere Eigenschaften würden einen erfolgreichen Auszubildenden ausmachen. „Sie haben in Ihrer Ausbildung die Volksbanken oder Raiffeisenbanken von innen kennengelernt, Sie haben das abwechslungsreiche Arbeitsleben in einer regionalen Genossenschaftsbank kennengelernt. Und ich bin überzeugt, dass Sie mir zustimmen, wenn ich sage: es ist interessant, es ist vielfältig und es ist bunt.“ Bei den Ausbildungsberufen Bankkauffrau und Bankkaufmann drehe es nicht von morgens bis abends nur um nüchterne Zahlen. „Die Palette der Themen ist breit gestreut und vor allem, sie ist interessant. Neben einer hohen Anforderung an das fachliche Wissen sind Kundenorientierung, Eigeninitiative und Flexibilität gefragt, und vor allem Kommunikations- und Teamfähigkeit stehen im Mittelpunkt der Arbeit.“ Mit hoher Leistungsfähigkeit und Einsatzbereitschaft, mit Engagement und mit Zielstrebigkeit hätten die Absolventen ein tragfähiges Fundament für Ihre persönliche und berufliche Zukunft geschaffen. Die Arbeitswelt sei heute einem steten Wandel unterzogen. Besonders hervorgehoben wurde von Riedmaier daher die Notwendigkeit lebenslangen Lernens.

Diese Anforderung unterstrich in seinem Grußwort auch Alois Rauscher (CSU), der als stellvertretender Landrat des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen für die Kommunen der Region 10 sprach. Insbesondere die Duale Ausbildung sei ein hervorragendes Erfolgsmodell von dem Kommunen und Städte profitierten. Die Genossenschaftsbanken stellte er als gute Partner sowie bedeutende Arbeitgeber und Steuerzahler heraus.


 

Die Laudatio hielt Kommunikationstrainerin Sabine Gutzeit, die symbolisch einen Rucksack mit dabei hatte. Auch sie thematisierte das lebenslange Lernen und sagte unter anderem, dass es im Laufe eines Lebens bergauf aber auch bergab gehe und dabei „ganz schön viel in den Rucksack gepackt werden muss.“ Es entwickle sich dadurch aber die Persönlichkeit eines jeden einzelnen. Nach den Ehrungen der Absolventen und der Zeugnisvergabe mit Peter Pollich als stellvertretendem Vorsitzenden des Kreisverbandes Region 10, sprach Manuel Schneider den Dank der ehemaligen Auszubildenden aus. Werner Halbig war als weiterem stellvertretendem Vorsitzenden des Kreisverbandes Region 10 das Schlusswort vorbehalten.
 

Sängerin Denise Liepold, die übrigens in der Abteilung Electronic-Banking der Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte arbeitet, bestritt zusammen mit Deborah Harrison und Rudi Trögl den musikalischen Teil der Feierstunde.

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.