Nicht ganz leicht, aber doch gepunktet

Nicht ganz leicht, aber doch gepunktet

Uttenhofen

Uttenhofen, 12.08.2017 (rw).

In der gestrigen Begegnung trafen der BC Uttenhofen und der FC Fatih Ingolstadt aufeinander. Das Spiel konnte trotzdessen, dass es bis in den Nachmittag Dauerregnete am Abend stattfinden. Das erste Punktspiel war für den Aufsteiger BCU somit ein nicht ganz einfaches, aber doch sehr wichtiges Einstiegsspiel.

Das Spiel wurde von der Schiedsrichterin Elisabeth Bauer nach dem üblichen Prozedere angepfiffen. Da es sich um das erste Punktspiel der Saison für den BCU handelte, waren auch entsprechend viele Zuschauer am Spielfeldrand versammelt, um die Partie zu sehen.

Gleich in der ersten Minute konnten die Uttenhofener sich eine gute Chance erkämpfen, die aber vom gegnerischen Torwart zur Ecke gelenkt wurde und somit noch keinen Führungstreffer ergab. Auch ein Doppelpass in der fünften Spielminute ergab eine gute Möglichkeit zum Tor, das aber nicht umgesetzt werden konnte. Die Gäste bekamen dann in der 7. Minute ihre erste Chance über einen Freistoß, den sie auch zum Führungstreffer verwandelten. Nun hieß es 0:1 und bedeutete für den Gastgeber mehr Druck und Aktivität aufzubauen.

Bereits in der achten Minute ergab sich eine Gelegenheit für Uttenhofen ebenso über einen Freistoß den Ausgleich zu erzielen, aber der zu hoch angesetzte Ball ging über den Kasten. Zwei Minuten später die nächste – eine Flanke, die aber vom Stürmer nicht erreicht werden konnte. Weitere kleine Chancen boten sich, führten aber immer noch nicht zum ersehnten Ausgleich. Die Gäste hatten ebenso einige Optionen die Führung auszubauen, konnten diese aber auch nicht umsetzen.

In der 22. Minute foulte der Ingolstädter Ibrahim Demirtas und erhielt dafür eine gelbe Karte und den Uttenhofenern wurde ein Elfmeter zugesprochen, den Hannes Frank in der Folgeminute dann sicher verwandelte. Der heiß begehrte Ausgleich war erzielt und dies beflügelte die Gastgeber.

Leider musste Schiri Bauer in der 29. Minute ein übles Foul an Oliviu Marc/Uttenhofen mit nachfolgender Eskalation rigoros mit gelben Karten ahnden. Weitere gelbe Karten folgten, insgesamt vier bis zur Halbzeit.

Nach der Pause übernahmen die Gegner nach einigen Chancen auf beiden Seiten durch einen erneuten Freistoß in der 52. Minute wieder die Führung.
Gleich darauf zwang ein zu kurzer Rückpass den BCU-Torwart einzugreifen, wobei er sich durch ein gegnerisches Foul am Knie verletzte. Nach mehrminütiger Behandlungspause musste Torhüter Marcel Poppe aber dann schlussendlich gewechselt werden. Es übernahm Marion Hoefner aus der Zweiten.
Den Ausgleichstreffer erzielte dann wieder Hannes Frank durch einen unhaltbaren Schuss sechs Minuten später.
Der weitere Spielverlauf gestaltete sich ausgeglichen bis zur 65. Minute, als nun erneut durch einen Freistoß zum 2:3 in Führungen gingen.

Dies nun erweckte bei der Heimmannschaft den Kampfgeist und sie wurden nach mehreren nicht umgesetzten Möglichkeiten kurz vor Schluss doch noch mit dem Ausgleichstreffer belohnt und nicht nur das, sogar noch mehr – eine Minute vor dem Schlusspfiff konnte Uttenhofen dann noch die Sieg unter Dach und Fach bringen.
Auch die 2. Halbzeit war kartenmäßig farbig gestaltet – 3 gelbe und einen gelbroten Karton kamen hier noch zu den vier gelben aus der ersten Hälfte hinzu.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.