Die Geisenfeld Highlanders auf der Gartenschau

Die Geisenfeld Highlanders auf der Gartenschau

Pfaffenhofen

Pfaffenhofen, 28.07.2017 (mh).

Traditionell schottische Musik mit den Geisenfeld Highlanders, richtig muss es heißen Geisenfeld Highlanders - Pipes & Drums, war im Großen Zelt der Gartenschau Pfaffenhofen, zu hören. Der geplante Gig auf der großen Sparkassenbühne, fiel regelrecht ins Wasser.


Die Geisenfeld Highlanders - Pipes & Drums, sind eine bayrisch-schottisch-amerikanische Formation, die die traditionelle schottische Musik spielt. Drei Mann ersetzen hier praktisch eine ganze schottische Konzertformation. Sie spielten gänzlich ohne Verstärker in einer feinabgestimmten Choreografie mit entsprechendem Minenspiel.
Draußen vor der Tür öffnete der Himmel die Schleusen und der Regen prasselte praktisch als Background Drum, in die schottischen Klänge hinein. Im Norden der englischen Insel soll es ja auch viel regnen, vielleicht ist der Dudelsack genau für dieses himmlische Konzert, zu den üblichen Trommeln, entwickelt worden.


Warum der Schotte jetzt einen Kilt trägt und vor allen Dingen was er darunter anhat, wurde nicht endgültig geklärt. Es hat auf alle Fälle viel mit dem Thema Mann zu tun. Die Stoffbahn für einen traditionellen Kilt ist ungefähr 7,30 lang, die Länge des Rocks richtet sich nach den Knien des Trägers, endet also kurz oberhalb, wer ihn länger trägt ist ein Angeber. Die Gegenfrage, was denn die Damen unter ihren Rock tragen, wurde auch nicht beantwortet, erntete jedoch zustimmendes Gemurmel.
Gut zwei Stunden mit Pausen, spielten die Geisenfeld Highlanders - Pipes & Drums, ihr Konzert im Zelt und lockten doch noch viele Besucher an. Vielleicht hören wir uns ja mal wieder, so weit weg sind die Geisenfeld Highlands ja nicht.
 

Video

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.