Mit Softskills mehr Erfolg

Mit Softskills mehr Erfolg

Pfaffenhofen

Pfaffenhofen, 14.07.2017 (rt).

Die Auszubildenden der BDS-Azubi-Akademie 2016/2017 zusammen mit ihren Vorgesetzten, und Offiziellen des Landkreises. Fotos: Raths

 

In einem feierlichen Rahmen erhielten am gestrigen Freitag die erfolgreichen Absolventen der BDS-Azubi-Akademie ihre Teilnehmerzertifikate für das Lehrjahr 2016/2017 im Pfaffenhofener Hotel Moosburger Hof überreicht. Nach den Sommerferien werden die Workshops im Herbst fortgesetzt, Anmeldungen dazu sind ab sofort möglich.

Von Oktober 2016 bis Juli 2017 fanden bei einer Klassenstärke von 16 Auszubildenden acht ausbildungsergänzende Workshops statt, die Themen abgedeckt wie sicheres surfen im Internet, Präsentationstechniken, Markenbildung, oder auch Farbkunde. Großen Wert wird dabei auf Gruppenarbeiten und eigenverantwortliches Handeln der Auszubildenden gelegt. „Das Engagement von Betrieben und Auszubildenden in der BDS-Azubi-Akademie ist herausragend“, lobten sowohl Martin Busch, Präsidiumsmitglied vom Bund der Selbstständigen (BDS), als auch Johannes Hofner, Vorstand des kooperierenden Kommunalunternehmens für Strukturentwicklung im Landkreis Pfaffenhofen (KUS).

Die Teilnahme an dem Projekt lasse „Schüler über den Tellerrand hinausschauen und ermöglicht ihnen die Vernetzung mit anderen Betrieben“, lobte Westner in seinem Grußwort. Es gehe dabei auch um Schlüsselqualifikationen und darum, die Persönlichkeit zu bilden.

Busch bemerkte in seiner Festrede einleitend: „Audi zieht uns die Auszubildenden weg, das ist unser größtes Problem.“ Fachkräfte würden dringend gebraucht. „Da seid ihr uns sehr wichtig!“ Softskills wie Präsentationstechniken oder Business-Knigge würden immer öfter entscheidend zum Erfolg im Beruf wie auch im sonstigen Leben beitragen.

Bei der anschließenden Präsentation der behandelten Workshop-Themen durch vier Teams stellten dann die Auszubildenden eindrucksvoll das Gelernte unter Beweis.

Aktuell ermöglichen acht landkreisansässige Ausbildungsbetriebe ihren Nachwuchskräften die Zusatzqualifizierung im Rahmen der BDS-Azubi-Akademie. Diese ist vor elf Jahren in Landsberg am Lech ins Leben gerufen worden und bayernweit an über 30 Standorten vertreten. Mehr als 1.000 Azubis erhalten dadurch eine überbetriebliche Zusatzausbildung, die den Unterricht der Berufsschule ergänzt. Seit 2015 gibt es das Angebot auch im Landkreis Pfaffenhofen in enger Zusammenarbeit mit dem KUS.

Nach den Sommerferien werden die Workshops fortgesetzt. Betriebe, die sich an dem Projekt beteiligen möchten, können sich bei Nadja Freigang vom KUS per Mail (nadja.freigang@kus-pfaffenhofen.de) oder Telefon (08441 / 400 74-46) melden.
 

Pfaffenhofens stellvertretender Landrat Anton Westner lobte die Leistungen der jungen Auszubildenden.

 

Ihre Zertifikate erhalten haben: Enrique Montero Vega und Martin Herberich (WEMA GmbH) , David Knadler und Johannes Wagner (Stahl Computertechnik GmbH), Maximilian Bittern und Oliver Stiller (Schreinerei Ludwig Mayr GmbH & Co. KG), Lukas Ganzer (Nadler Straßentechnik GmbH) , Mahmoud Muhammed, Andreas Steinert (Nepata Vertrieb) Crisitan Ion, Christian Keutsch, André Schmidpeter (Exentra GmbH), Florian Küper (Maler Dierl) und vom Hotel Moosburger Hof Alexander Weis, Sabrina Daser, Markus Schildhabl.

 

BDS-Präsidiumsmitglied Martin Busch (stehend).

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.