Steckerlfisch beim Jugendfußball

Steckerlfisch beim Jugendfußball

Schmidhausen bei Scheyern

Schmidhausen bei Scheyern, 18.04.2014 (rs).

Es ist eine der ganz traditionellen Veranstaltungen in der Jugendfußball-Abteilung des ST Scheyern: am Karfreitag gibt es Steckerlfisch im Innenhof des Anwesens von Vorstandsmitglied Mike Wenger in Schmidhausen. Heuer blieb aufgrund des Regens der Innenhof zwar weitestgehend leer, dafür gab es trockene Sitzplätze in 2 eilends freigeräumten Garagen.


Die "Grillmannschaft" hat's geschafft: über 400 Steckerlfische sind fertig!

Weit über 400 Fische wurden dieses Jahr über den Holzfeuern von 6 Grills gegart. Hinter allem steht ein guter Zweck: sämtliche Erlöse aus dem Verkauf der Steckerlfische kommen der Jugendabteilung des ST Scheyern Fußballs zugute. Dementsprechend engagiert gehen denn auch Mitglieder und Freunde von Jugendförderverein und Sportverein den Veranstaltern zur Hand, die gesamte Abwicklung perfekt zu gestalten.

Die Fische müssen geputzt und aufgesteckt werden, Grills angefeuert und der Verkauf organisiert werden. Und nach alledem muss auch noch aufgeräumt und abgewaschen werden.

Ein ganz großes Dankeschön muss jedes Jahr aufs Neue an die Familie Wenger gehen, die vieles auf sich nimmt, diesen Verkauf zu organisieren, aber auch tatkräftig zu unterstützen. Seine Verbundenheit zum Verein zeigte auch Bald-Bürgermeister und Noch-Kassier des ST Scheyern Manfred Sterz, der sich fürs fachgerechte Verpacken verantwortlich zeigte.

Leider passte das Wetter an diesem Karfreitag so gar nicht. Der zum Nachmittag hin aufkommende Dauerregen veranlasste viele, ihre vorbestellten Steckerlfische einfach nur abzuholen und daheim im Trockenen und Warmen zu verzehren.

Einige Unentwegte nutzten aber die bereitgestellten Sitzmöglichkeiten und trafen dabei Spieler der Seniorenmannschaften ebenso wie Trainer, Vorstandmitglieder und Jugendspieler samt Eltern auf einen Ratsch. Auch das gehört zum Leben eines funktionierenden Vereins und wir gerne angenommen.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.