Fußballjugend feiert im "Wohnzimmer des Nikolaus"

Fußballjugend feiert im "Wohnzimmer des Nikolaus"

Scheyern

Scheyern, 07.12.2013 (rs).

Zum bereits 4. Mal veranstalteten der ST Scheyern Förderkreis Fußballjugend und der Jugendausschuss für Spielerinnen und Spieler, Eltern und Trainer sowie zahlreiche Gäste eine Weihnachtsfeier im Gewölbe des Prielhofs. In 2 aufeinander folgenden Feiern gab es zunächst ein eher traditionelles Programm für die Bambini, F- und E-Jugendspieler, bevor es am Abend in eine Weihnachtsparty für die Größeren überging. Mit fast 300 Teilnehmern gab es dabei heuer ein absolutes Rekordergebnis.

Von der Bambini-Mannschaft mit Kindern, die gerade einmal 4 oder 5 Jahre alt sind, bis hin zu den maximal 11jährigen der E-Junioren ging das Spektrum am Nachmittag im Prielhof. Die Jugendgruppe der Scheyrer Bühne führte ein kleines Stück auf, das für die heutige Zeit nicht ganz untypisch ist: die stade Zeit ist uns viel zu hektisch, und dann hat sich zum Fest zu allem Überfluss auch noch die ganze Familie angesagt; da gibt es für das Ehepaar im Reisebüro nur noch eines: ab in den Urlaub! Als sie dann jedoch von der Beraterin erfahren müssen, dass es in der Ferne so ganz und gar nicht winterlich ist, Christbäume eher durch Palmen ersetzt werden und der Nikolaus wegen der Hitze in keinem Fall sein rotes Gewand überstreifen würde, dann ziehen sie es doch eher vor, bei „Stille Nacht, Heilige Nacht“ daheim zu bleiben und Weihnachten zu feiern. Den Kindern hat’s so gut gefallen, dass zwischenzeitlich sogar Ruhe eingekehrt war im Gewölbe; und das will was heißen bei dieser großen Anzahl Kinder!


Nach dem Theater wurde es ernst: der Nikolaus kam und nahm sich Mannschaft für Mannschaft vor. „Ich habe gehört, dass Ihr manchmal auf dem Platz mit dem Freund ratscht statt Euch auf das Spiel zu konzentrieren.“ oder „Wenn Du im Training mal ein bisschen mehr laufen würdest, dann bräuchtest Du auch nicht immer wieder diese Ruhepausen während des Spiels.“ Aber es war alles nicht so gemeint, der Hauptantrieb in der Fußballjugend ist schließlich der Spaß am Spiel und die mannschaftliche Gemeinschaft. Zur Auflockerung spielte Jonathan Liebhart – Spieler in der D-Jugend – auf seiner Steirischen Harmonika Weihnachtslieder, die zum Mitsingen animierten.


Der Abend wurde gestaltet für die 12- bis 17jährigen Spielerinnen und Spieler des ST Scheyern sowie der assoziierten Spielgemeinschaften des FC Gerolsbach (D-, C- und B-Mädchen) und des SV Ilmmünster (D-Junioren). Auch hier wurde die Hinrunde noch einmal beleuchtet, wobei der Fokus darauf lag, dass sich SpielerINNEN und Trainer ein wenig neckten und auf die Schippe nahmen. Nicht nur dabei wurde das phantastische Klima in den einzelnen Mannschaften und das Zusammengehörigkeitsgefühl auch mit den Eltern vereinsübergreifend deutlich. In toller Stimmung wurde ein geschmückter Christbaum „amerikanisch“ versteigert und danach gab es Musik zum Abtanzen, organisiert und bereitgestellt vom Jugendtreff Scheyern.


Der Jugendfußball im ST Scheyern bietet Spielmöglichkeiten von den Bambini bis zu den U19 der A-Junioren sowie allen Altersklassen bei den Mädchen. In einer absolut freundschaftlichen Verbundenheit ergänzen dabei die Nachbarvereine aus Gerolsbach bei den Mädchenmannschaften sowie aus Ilmmünster bei den 12- bis 13jährigen Buben die Kader und stellen gleichermaßen Trainerbetreuung wie auch Spielstätten. Die gemeinsame Weihnachtsfeier ist Indiz dafür, dass sich die kleineren Vereine gegenseitig (aus)helfen können zum Wohle aller, ohne dass Konkurrenzen oder Übervorteilungen befürchtet werden müssen. Denn schließlich ist alles Tun und Handeln der Sportvereine im Interesse der Kinder und Jugendlichen, das sollte niemals übersehen werden.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.