Befreiungsschlag für die STS-Damen?

Befreiungsschlag für die STS-Damen?

Scheyern

Scheyern, 27.04.2013 (rs).

Letzter Tabellenplatz, nur 8 Punkte aus 13 Spielen. Vor dem defacto Schicksalsmatch am Samstagnachmittag gegen den TSV Neuried sah es nicht besonders gut aus für die Fußballdamen des ST Scheyern in der Bezirksliga Oberbayern. Der klare 4:1 Sieg gegen den Mitabstiegskonkurrenten gibt jedoch Anlass zu Hoffnung.

1:0 durch Miriam PrechtelDie Karten waren vor Spielbeginn klar verteilt: eine weitere Niederlage gegen den Mitkonkurrenten gegen den Abstieg TSV Neuried würde die Hoffnungen der Scheyrer Damenmannschaft auf einen Klassenerhalt auf ein Minimum reduzieren. So gingen die STS-Damen das Spiel auch äußerst konzentriert an; kein Ball wurde verloren gegeben, um jeden Raumgewinn wurde gekämpft. Aber die Münchener Vorstädter hielten dagegen, so dass die ca. 50 Zuschauer in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel sahen, jedoch mit Vorteilen bei den Torchancen für die Gastgeber. Es waren dann 2 Situationen nach Standards, die die 2-0 Führung brachten: zunächst köpfte Susanne Pichler eine Freistoßhereingabe aus kurzer Distanz platziert ins Tor, dann verwandelte Miriam Prechtel einen Freistoß gefühlvoll ins linke obere Eck. Den Neuriedern gelang allerdings noch vor der Pause der Anschlusstreffer.

Die 2. Halbzeit stand weitestgehend im Zeichen des bisherigen Tabellenletzten. Die Scheyrer Damen machten Druck, kämpften weiter bis zum Umfallen und ließen den TSV Neuried nie mehr richtig ins Spiel kommen. Mit einem Doppelpack zum 4-1 machte Sabrina Burg alles klar. "Ein verdienter Sieg; mein Lob geht an die ganze Mannschaft, die kämpferisch voll überzeugte. Jede Spielerin wusste genau, um was es heute ging." zog Interimscoach Sepp Schreyer ein positives Fazit; allerdings nicht, ohne gleich noch den warnenden Finger zu heben: "Durch sind wir mit dem heutigen Sieg noch lange nicht!" Der Blick auf die Tabelle belegt: 4 Mannschaften innerhalb von 4 Punkten machen einen Absteiger aus, da wird jeder weitere Punktgewinn Gold wert. Selbst der augenblickliche Tabellenletzte SV Untermenzing kann bei einem Spiel weniger noch aufschließen und den Abstiegskampf damit zu einer Lotterie 2 aus 5 machen.

Am kommenden Sonntag geht es für die Damen des ST Scheyern zum Landkreisderby nach Geroldshausen, das die Abstiegskämpfe aus einem gesicherten Mittelfeldplatz heraus beruhigt beobachten kann.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.