Hörnerklang im Klosterhof

Hörnerklang im Klosterhof

Scheyern

Scheyern, 06.08.2017 (rt).

 

Den Ablauf einer Parforcejagd erleben konnten die Besucher nach der Messe in der Scheyerer Basilika am heutigen Sonntagvormittag im dortigen Klosterhof. Allerdings ging es dabei um einen musikalischen Genuss, denn einige Tage lang probten zum mittlerweile 31. Mal im Rahmen eines Seminars für Jagdhorn- beziehungsweise Parforcehornbläser Teilnehmer und Ausbilder des Forums für Jagdmusik.

Wegen der sommerlichen Temperaturen werden wurde auf die sonst üblichen und farbenfrohen Jagd-Uniformen verzichtet. Die Bläser kamen aus Deutschland und mehreren europäischen Ländern. Den Zuhörern wurde recht eindrucksvoll der Ablauf einer Parforcejagd erst verbal dann mit den Instrumenten geschildert. Diese besondere Form der Jagdausübung wird traditionell in Frankreich ausgeübt, zu früheren Zeiten selten auch in Deutschland; sie ist hierzulande bereits seit mehreren Jahrzehnten verboten.

 


Eine Parforcejagd wird häufig zu Pferd veranstaltet. Unterstützt von einer Hundemeute, werden bestimmte Wildtiere, etwa Füchse, in weitgehend ritualisierter Form verfolgt. Um sich weiträumig in der Landschaft zu verständigen, benutzen die Jäger festgelegte Hornsignale. Am erlegten Tier wird dann die Jagd mit den Parforcehörnern musikalisch nacherzählt.

 

 

Das mehrtägige Seminar fand mit der heutigen Aufführung sein Ende. Für die Gesamtleitung zeichnete Annerose Greisel verantwortlich. Das Forum für Jagdmusik ist ein eingetragener Verein und hat seinen Sitz in Hannover.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.