Finanzminister Söder überreicht Bergwinkel Breitbandausbaubescheid

Finanzminister Söder überreicht Bergwinkel Breitbandausbaubescheid

München / Pörnbach

München / Pörnbach , 18.07.2017 (hal/rt).

Bayerns Finanzminister Markus Söder (l.) überreite Pörnbachs Bürgermeister Helmut Bergwinkel kürzlich den Förderbescheid. Foto: Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat

 

In der vergangenen Woche wurde von Markus Söder (CSU), Staatsminister für Finanzen, Landesentwicklung und Heimat in München an Pörnbachs Bürgermeister Helmut Bergwinkel (FWU) der Zuweisungsbescheid für den Breitbandausbau überreicht. Die Gemeinde kann sich somit über einen Förderbetrag in Höhe von 311.414 Euro freuen.

Mit dieser Unterstützung wird nach dem Ausbau in der gesamten Gemeinde eine Bandbreite von mind. 30 bis 50 MBit zur Verfügung stehen. Teilweise wird Glasfaser direkt an die Grundstücksgrenze verlegt. Die Verträge mit Telekom wurden bereits Ende 2016 unterzeichnet.

Es werden im Rahmen des Ausbaues 5.200 Meter neue Glasfaserkabel verlegt. Insgesamt werden ca. 26.330 Meter Glaskabel und Mikrorohre eingezogen. Zudem werden neun Netzverteiler aufgestellt um die Leistungen in den Haushalten sicherzustellen.

Für die Gemeinde bleibe eine Eigenbeteiligung von etwa 135.607 Euro, „die in die Zukunft gut investiert sind“, so Bergwinkel. Erfreulich sei, dass der Nahbereich über Bundesmittel im Jahr 2017 ebenfalls ausgebaut werde. Die Planungen für den aktuellen Ausbau seien bereits abgeschlossen, so dass ab Mitte August 2017 mit den Arbeiten in Pörnbach begonnen werde. „Ziel ist es, dass Anfang 2018 die Inbetriebnahme des neuen Netzes erfolgt.“

Um in den nächsten Jahren für jedes Grundstück einen direkten Glasfaseranschluss zu realisieren wurde durch den Gemeinderat ein Masterplan in Auftrag gegeben. Bei zukünftigen Straßen- Kanalbaumaßnahmen können die erforderlichen Rohre gleich mit verlegt werden. Auch hier sind Bundesfördermittel zu erwarten, so dass für die Gemeinde kein Eigenanteil anfallen wird.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.