Frühlingslaune mit dem Liederkranz

Frühlingslaune mit dem Liederkranz

Reichertshofen

Reichertshofen , 27.04.2014 (rt).

 

Fast 300 Sangesbegeisterte folgten der Einladung des Liederkranzes Reichertshofen, um in der Paarhalle in den musikalischen Frühlingsanfang zu starten. Mit dabei war auch der Männergesangsverein Langenbruck, der an diesem Abend das Intro mit Wein- und Bierliedern gekonnt gestaltete.

Der nach Chören dreigeteilte Liederkranz begann mit dem Frauenchor, der insbesondere die Wiener Musik tonal hofierte. Der gemischte Chor glänzte danach unter anderem mit einem Potpourri aus dem Zigeunerbaron und meisterte den vierstimmigen Gesang mit vielen Wechseln in Höhe und Tiefe, langsamen und schnellen Parts präzise und gekonnt. Gleichermaßen begeisterte der Männerchor mit fröhlichem Liedgut wie "Hab Sonne im Herzen" oder etwa auch dem "Freundschaftslied".

 

 

Dirigent Josef Dietl verstand es hervorragend, die einzelnen Chöre harmonisch wirken zu lassen. Das Publikum kam ebenfalls nicht zu kurz und konnte mit bekannten Weisen wie "Horch was kommt von draußen rein?", "Lustig ist das Zigeunerleben" oder auch dem Udo-Jürgens-Hit "Griechischer Wein ist so wie das Blut der Erde" durch eigenen Gesang kräftig zum Gelingen der Veranstaltung beitragen. Die Klavierbegleitung besorgte Tomoko Sato, die dafür ebenfalls heftigen Applaus bekam. Für launige Übergänge sorgte Conférencier Hubert Lang und Liederkranz-Vorstand Karl Schweiger hoffte am Endedarauf, zumindest ein paar der Gäste überzeugt zu haben, künftig doch auch in einem Chor mitzusingen.

 

 

Bei der zum Schluss gemeinsam - und selbstverständlich stehend - gesungenen Bayernhymne konnten dann alle noch einmal in sich gehen und ihr Gesangstalent testen. Unter die Sänger gesellten sich auch der stellvertretende Pfaffenhofener Landrat Anton Westner (CSU) und Reichertshofens Bürgermeister Michael Franken (JWU) nebst deren Ehefrauen.

 


 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.