Diebstahl und Schlägerei beim Faschingstreiben

Diebstahl und Schlägerei beim Faschingstreiben

Baar-Ebenhausen

Baar-Ebenhausen, 12.02.2018 (hal/rt).

 

 

Den Trubel beim Baar-Ebenhausener Faschingsumzug nutzte gestrigen Sonntag ein Verbrecher, um ein Handy zu klauen. Kurz zuvor kam es in einem anderen Fall zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung bei der ein Mann durch eine Schnittwunde verletzt wurde.

Um 16.35 Uhr verpasste ein 24-Jähriger Elektriker einer 20-jährigen Kinderpflegerin im Verlauf eines Streits am Sportplatz eine „Watschn“. Daraufhin kam der 20-Jährigen eine 18-jährige Schülerin zu Hilfe und schlug den 24-Jährigen mit einem Glas ins Gesicht. Das Glas zersprang durch den Schlag, woraufhin der 24-Jährige erlitt eine Schnittwunde im Gesicht erlitt und dadurch leicht verletzt wurde.

Die 18-Jährige flüchtete zwar nach der Tat, wurde aber von Beamten der Polizei Geisenfeld ermittelt. Sie muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. Der Elektriker sieht einer Anzeige wegen Körperverletzung entgegen.

Handy blitzschnell gestohlen

Im Verlauf des Faschingsumzugs wurde in der Ingolstädter Straße einem 15-jährigen Jugendlichen von einem bislang unbekanntem Mann gegen 17.00 Uhr das Handy geklaut als er es gerade in der Hand hielt und darauf schaute. Die Tat geschah nach Angaben der Polizei blitzschnell und der Täter verschwand in der Menschenmenge, noch ehe der Jugendliche reagieren konnte. „Der Unbekannt war nicht in Faschingskleidung. Näheres ist nicht bekannt, weil die Aktion so schnell ging“, so ein Polizeisprecher.

Die Polizei Geisenfeld nimmt Hinweise auf den Täter und den Diebstahl des gold-/schwarzfarbenen Mobiltelefons der Marke Samsung, A5, unter der Rufnummer 08452/720-0 entgegen.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.