Ergreifende Heilige Nacht

Ergreifende Heilige Nacht

Reichertshofen

Reichertshofen, 04.12.2017 (rt).

Manfred Schilling las die „Heilige Nacht“ von Ludwig Thoma.

 

"Heilige Nacht", den Klassiker bayerischer Literatur aus der Feder von Ludwig Thoma, führte der Liederkranz Reichertshofen und Umgebung bei seinem diesjährigen Adventskonzert in der Reichertshofener Pfarrkirche St. Margaretha vor zahlreichen, von der Aufführung ergriffenen Zuhörern auf.

Thoma begann sein weihnachtliches Werk 1915 und vollendete es ein Jahr später. In leicht verständlichen bayerischen Versen schildert der Autor in sechs Hauptstücken die Weihnachtsgeschichte nach dem Evangelisten Lukas und verlegt die Handlung dazu in seine Heimat.

 

Gut gefüllt mit Zuhörern war die Pfarrkirche St. Margaretha beim Adventskonzert des Liederkranzes Reichertshofen.

 

Sprecher Manfred Schilling setzte professionell die richtigen Akzente, als er Marias und Josefs Weg von Nazareth nach Betlehem, die Herbergssuche und schließlich die Geburt Christi zu Weihnachten mit den Worten Thomas‘ beschrieb. Nicht minder hervorragend, weil klangrein und konzentriert, war der gemischte Männer- und Frauenchor unter der Leitung von Josef Dietl.

Die Ingolstädter Harfenistin Beate Fürbacher verstand es in gleicher Manier, die Saiten ihres Instruments nach den Noten der Kirchenmusiker Hans und Rosi Berger zu zupfen. Mit heftigem Applaus endete der anrührende Konzertabend. Der Reinerlös der Aufführung durch Spendengelder kommt zu gleichen Teilen den Nachbarschaftshilfen von Baar-Ebenhausen und Reichertshofen zugute.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.