Laufen für jeden !

Laufen für jeden !

Hohenwart

Hohenwart, 25.06.2017 (wk).

Ein großes Aufgebot an Läuferinnen und Läufern traf sich in Hohenwart in der Nähe des Klosterberges zum 18. Regens-Wagner-Lauf. Das Besondere dabei war, dass bei den Läufen junge und ältere Menschen mit und ohne Handicap gemeinsam laufen. Der Lauf wurde organisiert vom Behindertensportverein Regens-Wagner-Stiftung, der sich zum Ziel gesetzt hat, Menschen mit Handicap eine sportliche Betätigung zu ermöglichen.

 
Der Verein bietet ein umfangreiches Angebot vom Schwimmen über Tischtennis, Nordic-Walking, Fußball, Seniorensport bis hin zu Fußball und ist bei seinen Mitgliedern auch offen für Menschen ohne gesundheitliche Einschränkungen. Mit seiner integrativen Arbeit trägt der BSV dazu bei, das Miteinander und gegenseitige Verstehen von behinderten und nicht-behinderten Menschen zu fördern.


Die Läufe starteten gegen 15 Uhr bei noch sehr heißem Wetter mit den Schülern bis zu 12 Jahren, die eine Strecke von 1.000 Metern bewältigen mussten. Ihnen folgte kurz darauf der Lauf von betreuten Menschen mit der gleichen Distanz. Die Schüler von 12 bis 15 Jahre mussten dann später schon 1.700 Meter laufen während die größeren ab 16 Jahre -nicht nur Kinder- 3.400 Meter und die anderen beim Hauptlauf 8.500 Meter laufen mussten. Da waren dann die Jugendlichen über 16 Jahre zusammen mit Erwachsenen auf der Strecke. Es ist klar, dass es dabei Leistungsunterschiede gab, doch dabei galt das generelle Motto: „Dabei sein, ist alles“. Und über alle Altersklassen war eine Strecke von 5.000 Meter für die Nordic-Walker abgesteckt. Für die Teilnehmer des Hauptlaufes (8.500 Meter) gibt es bei der weiteren Teilnahme an den Stadtläufen in Aichach und Schrobenhausen die Möglichkeit, Sieger des 2. Paartal-Cups zu werden. Diese Läufe finden dann im Juli und September statt. Das Laufgelände war leicht wellig und verlief teilweise auf Waldwegen, so dass es beim Laufen auch mal die Gelegenheit gab, im Waldbereich einmal kurz zu Hitze zu entfliehen.


Die Startgebühren waren mit 2 Euro für Kinder und Jugendliche sowie 4 Euro für Erwachsene mehr ein symbolischer Beitrag. Für die ersten drei Sieger der jeweiligen Läufe gab es Pokale und alle anderen Teilnehmer erhielten eine Urkunde als Erinnerung für ihre Teilnahme.

 

die ersten Gewinner bei den Kindern: Lorenz Kaltenecker, Korbinian Finkenzeller, Thomas Eder; Tina Kornprobst, Tina Fischer

Pause machen, Getränke fassen
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.