Schönthaler Berg soll sicherer werden

Schönthaler Berg soll sicherer werden

Tegernbach / Pfaffenhofen

Tegernbach / Pfaffenhofen , 04.08.2017 (hal/rt).

Karl Straub brachte gute Nachrichten vom Innenministerium zum Ausbauvorhaben Schönthaler Berg. Archivfoto: Raths

 

Der Freistaat Bayern will für den Ausbau der Kreisstraße PAF 4 von Schönthaler Berg bis Tegernbach in seinen Fördertopf greifen. „Eine erfreuliche Mitteilung, vor allem für die Bürger in und um Tegernbach“, so der hiesige CSU-Landtagsabgeordnete Karl Straub, der diese Nachricht heute vom bayerischen Innenministerium erhielt. Besonders der berüchtigte und kurvige Schönthaler Berg werde nach dem Ausbau sicherer.

Mit einem Festbetrag in Höhe von 358.000 Euro soll für eine Verbesserung der Verkehrsverhältnisse gesorgt werden. „Dieser Ausbau ist ein weiterer Meilenstein für die Verkehrssicherheit, insbesondere für die Auto- und Motoradfahrer“, so Straub. Die Fahrbahn sei in einem schlechten Zustand und entspreche mit dem ungenügenden Aufbau nicht mehr den heutigen Erfordernissen für die hohe Verkehrsbelastung der Kreisstraße zwischen Pfaffenhofen und der Anschlussstelle der B300 bei Hohenwart-Thierham.

Die PAF 4 zwischen Pfaffenhofen und Tegernbach war zuletzt in den Jahren 1976 und 1979 in zwei Abschnitten ausgebaut worden. Die Gesamtkosten für den Ausbau von Schönthaler Berg bis Tegernbach werden mit 802.000 Euro veranschlagt.

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.