Hoher Besuch

Hoher Besuch

Wolnzach

Wolnzach, 14.07.2017 (ted).

Sozialstaatssekretär Johannes Hintersberger (CSU) besuchte am Mittwochvormittag das Medienhaus Kastner zum Gedankenaustausch. Bürgermeister Jens Machold wurde als kompetenter Partner dazu geladen, wodurch vor allem das Gespräch auf die Betreuung der Flüchtlinge und ihre Konsequenzen in den Mittelpunkt traten. Zum Schluss führte Vorstand Eduard Kastner noch durch das Druckhaus.

Johannes Hintersberger zeigte sich als „Kompetenzzentrum“ der Flüchtlingsprobleme. Sie sind bei ihm nicht nur angesiedelt, sondern werden auch aktiv bestens betreut. MdL Karl Straub musste sich kurzfristig wegen Ausschussterminen entschuldigen. So ging es bei dem Treffen um die Wohnprobleme nach der Anerkennung als Asylant ebenso wie um unpopuläre Abschiebungen z.B. nach Afghanistan. Hintersberger respektierte voll die Abmachung mit den Wirtschaftskammern (3+2), zeigte aber auch ihre Problemzonen auf. Eine Ausbildung in Deutschland bedeutet immer ein Entwicklungspotenzial für das Ursprungsland. Das könne in der Diskussion nicht stark genug betont werden.

Für die Förderung eines neuen Kindergartens und der Schaffung eines Sozialbaus durch die Gemeinde erhielt Machold Tipps aus erster Hand, auch wenn dies nicht Gegenstand des Besuches war. Johannes Hintersberger hatte nach gemeinsamen Vorträgen in Brüssel zur Flüchtlingsproblematik Verleger Eduard Kastner versprochen, ihn zu besuchen. Europa verbindet. Lokale Einblicke helfen ungemein.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wolnzacher Woche
Der Wolnzacher