15 Jahre Kunst und Bewegung

15 Jahre Kunst und Bewegung

Südlicher Landkreis Pfaffenhofen

Südlicher Landkreis Pfaffenhofen, 24.07.2017 (aem).


Dass Kunst und Bewegung ganz wunderbar harmonieren, haben die Initiatorinnen der Gerolsbacher Kunstschule Pennello sowie der Musik- und Tanzwerkstatt am gestrigen Sonntag in Lichthausen gezeigt. Seit mittlerweilen 15 Jahren gibt es Pennello e.V. und das musste natürlich gefeiert werden.

Idyllischer gings nicht mehr

Lichthausen- wo ist denn das? Nun, wer von der Gemeinde Gerolsbach Richtung Jetzendorf fährt, kommt unweigerlich durch den idyllischen Weiler Lichthausen. Gleich rechts liegt der Hof von Josef Hofmann, der der Kunstschule Pennello in seinen früher landwirtschaftlichen Gemäuern seit Februar dieses Jahres eine neue Bleibe bot, nachdem der bisherige Sitz des Vereins in Gerolsbach aufgegeben werden musste.

Josef Hofmann selbst ist leidenschaftlicher Drechsler und stellte natürlich seine Werke mit aus. „Mein Herz hängt am Holz“, so Hofmann und nachdem er über die Volkshochschule einige Drechsel-Kurse absolviert hatte, kaufte er sich eine eigene Drechselbank und fertigt seither kleine Kunststücke.

„Ist das schwer zu erlernen?“ fragte eine interessierte Zuschauerin während seiner Vorführung. „Überhaupt nicht, dazu gehört nur Liebe, Leidenschaft und - Obstholz muss es sein“, so Hofmann.“

 

Jede Menge war an diesem Nachmittag geboten. Da gab es die Band „Donnelly Connection“, die immer wieder das Publikum zum Tanz vor der Bühne aufforderte, was sich doch ein paar ganz Mutige trauten.

Bei einer meditativen Tanz- und Klangreise - bei welcher sich alle Teilnehmer ihrem Schuhwerk innerhalb des fast fensterlosen Raumes zu entledigen hatten – wurde es ekstatisch. Vollkommen gechillt und in sich ruhend sah man die Teilnehmer nach einer guten halben Stunde wieder ans Tageslicht treten.

Meditative Kreistänze im Freien sowie ein Malworkshop und Kinderbasteln für die Kleinen kamen ebenfalls gut an. Für das leibliche Wohl war mit bayrischen und indischen Spezialitäten sowie einem Kuchenbuffet bestens gesorgt.

Fazit: Bei dieser Jubiläumsfeier konnte man die ganze Bandbreite des Vereins kennen lernen. Feine Handwerkskunst mit Sonnenfängern, Blumenschmuck, Holz- und Kunstschmiedearbeiten, Klanginstrumente sowie Skulpturen, Malereien und Kaligrafien waren vertreten. Wenn es auch noch kein Scheyerer „Kunst im Gut“ war, so wurden die Weichen zu so einem großen Kunstmarkt mit dieser Jubiläumsfeier auf alle Fälle gestellt.
 


 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.