Celtic Summer Feeling mit „Maggies Moderne“

Celtic Summer Feeling mit Maggies Moderne

Geisenfeld

Geisenfeld, 14.07.2018 (wk).

Eine tolle Stimmung herrschte wieder beim gut besuchten Konzert des Sängervereins Geisenfeld mit dem Chor „Maggies Moderne“ unter Leitung von Margit Mooser und der Stadtkapelle mit Dirigent Joachim Massow unter dem Titel „Celtic Summer Feeling“. Nicht nur die Stücke waren dem Thema angepasst, auch der Aufzug der Männer bei den passenden Stücken und einem Dudelsackspieler.


Gerda Huber als Vereinsvorsitzende begrüßte die Gäste recht launig, so dass Bürgermeister Christian Staudter ihr später bestätigte, dass sie schon ein recht gutes kabarettistisches Talent habe. Die Moderation und Erläuterungen des Abends übernahm Gustl Fink. Der Chor startete mit dem Begrüßungslied nach der Melodie von H.O: Millsby und Text von Margit Mooser. Darauf konnte die Stadtkapelle nur noch eins draufsetzen mit „Die Sonne geht auf“. Dann vom Chor Lieder von Maggies Moderne wie „Have a nice Day“ und „Sunshine in my Soul“ und das traditionelle „Amazing Grace“ vom Chor mit Dudelsack-Spieler Dieter Kupka und sein Solo mit „Medley Bagpipe“. Der Chor intonierte „Down by the Sally Gardens“ und „Should auld Acquaintance “ und die Stadtkapelle antwortete mit „Highland Cathedral“.

Margit Mooser in ihrem Element

 
Nach der Pause durften dann „Maggies Männer“ mit Whiskey in the Jar“ und „The Wild Rover“ sinnbildlich auf die Pauke hauen, denn ihre rauen Männerkehlen brachten Schwung und Stimmung ins Publikum. Ihnen folgte ein Solo mit Bagpiper Dieter Kupka mit „The Earl of Mansfield“ und der Chor intonierte „You raise me up“, was die Stadtkapelle konterte mit „Celtic Flutes“ konterte. Ganz witzig dann der alte Schlager „Lollipop“ und der frühere Langnese-Werbesong „Like Ice in the Sunshine“. Passend dazu ein Medley der Sängerin Conny Francis und dem alten Beatles-Song „Obladi, Oblada“. Als Schlusslied war eigentlich von Rocco Granada das Lied „Marina“ geplant, doch das Publikum wollte schon noch Zugaben hören, so dass von der Stadtkapelle die Titelmelodie von „Miss Marple“ gespielt wurde, Dieter Kupka noch einmal seinen Dudelsack quetschte mit der Bayernhymne, bei der viele Gäste mitsangen und das Abschlusslied des Chors war dann „Nehmt Abschied Brüder“ (der deutsche Text zu Amazing Grace). – Es war ein wunderschöner Abend, den Chor und Stadtkapelle wieder einmal den Gesienfeldern geschenkt hatten und Bürgermeister Christian Staudter dankte allen TeilnehmerInnen für ihr Engagement, auch im Namen seiner erkrankten Gattin Henriette, die gerne dabei gewesen wäre. Er überreichte Margit Mooser und Gerda Huber einen Blumenstrauß als Dank sowie Dirigenten Joachim Massow und „Backpiper“ Dieter Kupka eine Flasche Wein als Dankeschön.

 


 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.
Der Geisenfelder