Hochwasser Juni 2013 in Pfaffenhofen an der Ilm

Hochwasser Juni 2013 in Pfaffenhofen an der Ilm

Pfaffenhofen

Pfaffenhofen, 03.06.2013 (mh).

Knapp vorbei an einer größeren Katastrophe ging die Kreisstadt in dieser Nacht von Sonntag auf Montag. Die ganze Nacht waren die Einsatzkräfte auf den Beinen und am Gerät, Sandsäcke wurden gefüllt und Barrieren installiert, Keller ausgepumpt und Straßen gesperrt. Als es dann um 4:00 morgens zu regnen aufhörte keimte Hoffnung auf, sie sollte zumindest für viele erfüllt werden.

Die Mittelschule Pfaffenhofen, das EON Gelände, die Schulstraße glichen genauso einer Wasserlandschaft wie der Skulpturenpark und das Kläranlagengelände. Nach Wolnzach runter eröffnet sich eine Seenlandschaft. Die Wehre und Überlaufsperren sind weit geöffnet und gleichen tosenden Wasserfällen. Die Ilm und der Gerolsbach stehen an der Kante ihrer Ufer und das Grundwasser drückt kräftig in die Keller. Der Landrat hat Katastrophenalarm ausgerufen und die Schulen bleiben geschlossen. Bürgermeister Thomas Herker war die ganze Nacht unterwegs und berichtete nebenbei live auf facebook über den Sachstand.

Was die nächsten Stunden und der Abend bringen ist noch ungewiss, sicher ist das am Skulpturenpark das Wasser langsam zurückgeht, der Pegel fällt vor Pfaffenhofen, wie es in der Stadt aussieht muss man zu Fuß erforschen, die meisten Straßen sind noch immer gesperrt.
 

Video

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.