Torwandschießen im Autohaus

Torwandschießen im Autohaus

Pfaffenhofen

Pfaffenhofen, 31.05.2014 (rs).

"Wir haben uns gedacht: Mercedes ist Sponsor der Fußball-Nationalmannschaft, mit der Vorstellung der neuen V-Klasse haben wir einen Anlass, und bei alledem dürfen dann auf keinen Fall Spieler fehlen." Mercedes Center-Leiter Thomas Ulm erläuterte, wie man auf die Idee kam, anlässlich einer Modellvorstellung ein Torwandschießen zu organisieren. 

"Wir haben uns dann für die F-Jugendspieler entschieden, damit der Verkaufsraum nicht Schaden nimmt." fügte er noch schmunzelnd hinzu. Da war aber auch so richtig was los im Mercedes Verkaufsraum an der B13 am Samstagmittag, als so ungefähr 40 Fußballer im Alter von um die 8 Jahre samt Eltern und Trainern anrückten, um sich an der Torwand zu versuchen. Mannschaften des TSV Hohenwart, des ST Scheyern sowie 2 Teams des MTV Pfaffenhofen sind der Einladung gefolgt uns entsandten ihre vermeintlich treffsichersten Schützen. Dass das leichter aussieht als es letztendlich ist, mussten die Spieler unzweifelhaft feststellen, als sie mit ihren Versuchen an der Reihe waren. Jedes Team hatte insgesamt - verteilt auf alle antretenden Spieler - 50 Schuss. In diesem Fall musste allerdings entgegen der Fußball-Weisheit das Runde ins Runde, nämlich in das Loch links unten oder rechts oben an der Torwand.

Als die Treffsichersten erwiesen sich am Ende die Jungs des MTV 2 mit sehr guten 6 versenkten Bällen vor ihren Kollegen des MTV 1 (2 Tore). Die Teams aus Hohenwart und Scheyern brachten es auf jeweils 1 Treffer, aber auch der wurde jeweils lautstark gefeiert. Es spielte letztendlich auch nicht wirklich eine Rolle, wie viele Treffer jeder Einzelne gesetzt hatte, denn - so Veranstalter Thomas Ulm - "Es soll ein Turnier mit Spaß und Freude sein." Zur Belohnung bekam jeder Teilnehmer bei der Siegerehrung einen F-Jugend Trainingsball. Die Vereine wird's freuen, die Kids haben ihren Spaß gehabt und die Eltern konnten sich in Ruhe über das Modellangebot des Autohauses informieren.

Mit gegrillten Würstchen in der Semmel, freien Getränken und Popcorn wurde auch für das leibliche Wohl gesorgt. In den Pausen zwischen den Durchgängen machten sich die Junioren schon einmal auf die Suche nach dem idealen Transportmittel für die Auswärtsspiele. Da käme die V Klasse mit seinem üppigen Platzangebot für eine Kleinfeldmannschaft schon in Frage. Als besonderer Hit erwies sich die elektrische Heckklappe, die am Ausstellungsfahrzeug bei diesem Interessentenkreis wohl einem Härtetest unterzogen wurde.

Man muss Thomas Ulm und seinem Team vom Mercedes Center Pfaffenhofen attestieren, eine Super-Idee für den eigentlich ganz anderen Anlass einer Modellvorstellung gehabt zu haben. Die Vereine - das Rückgrat der Gemeinden in der Region - sind immer dankbar für Abwechslung, die sie ihren betreuten Kindern und Jugendlichen bieten können. Angesichts nicht gerade üppig gefüllter Vereinskassen werden Angebote wie eben dieses von Mercedes nur zu gerne angenommen. Wenn es denn für den Ausrichter zumindest auch einen Werbeeffekt hatte, dann ist es doch zwischen Kindern, Vereinen und dem Ausrichter Mercedes eine Win-Win-Win-Situation. Was will man mehr?
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.