Daniela ist das Gesicht der Hallertau

Daniela ist das Gesicht der Hallertau

Wolnzach/Pfaffenhofen

Wolnzach/Pfaffenhofen, 14.01.2012 (ce).

Daniela Donaubauer (mitte) ist Siegerin des Wettbewerbs "Gesicht der Hallertau"

Zum zweiten Mal wurde das Gesicht der Hallertau gewählt, ausgeschrieben von der Hallertauer Volksbank. Die Spannung im Autohaus Straub bei der Festgala war groß als am Schluss die Siegerin verkündet wurde: Daniela Donaubauer ist das neue Gesicht der Hallertau!

Auf die rund 350 Gäste wartete ein vielseitiger, festlicher Abend mit Mode, Frisuren und neuesten Autos. Alle fragten sich: Daniela, Franziska oder Melissa? Karl Straub begrüßte zunächst die zahlreichen Ehrengäste, darunter auch Landrat Martin Wolf und Bürgermeister Jens Machold. Selbstverständlich war auch Wilfried Gerling, Vorstandsvorsitzender der Hallertauer Volksbank anwesend und verfolgte die Veranstaltung gespannt.
Die Bank hat mit dem Gesicht der Hallertau, das erstmals vor zwei Jahren gewählt wurde, auf Anhieb einen Marketingpreis gewonnen. Die Idee ist so innovativ wie einfach: Jedes Mädchen, aber auch jeder Junge kann sich bewerben, die Jury trifft eine Vorauswahl, abgestimmt wird im Internet. Damit wollte die Bank vor allem ihre jungen Kunden ansprechen, was perfekt geglückt ist. Für Marketingleiter Günter Staud war damit klar, dass der Wettbewerb mit dem Titel „Fotoshooting deines Lebens“ wiederholt wird.
Luisa Sondermeier, die vor zwei Jahren den Wettbewerb gewann, hat nicht nur das Abitur geschafft, sondern auch eine erfolgreiche Model-Karriere. Inzwischen ist sie bei drei Agenturen in München, Berlin und Mailand unter Vertrag; auf der Gala erzählte sie von den spannenden zwei Jahren seit ihrer Wahl.
Die Veranstaltung wurde spannend moderiert von Katharina Matthes, die nicht nur die Interviews führte, sondern auch Modenschauen und Autos ankündigte. Gezeigt wurde Trachtenmode von Silk&Pearls zu fetziger Rockmusik, aber auch viele Modelle von Anette Bausch aus ihrem Geschäft „Typgerecht“. Auch Sportmode der Sportalm fehlte ebenso wenig wie futuristisch gestylte Frisurenmodels vom Friseurteam Märtl.
Daneben präsentierte Straub – das Autohaus neue Modelle von Zafira, Astra und den vielbeachteten Ampera, sowie den Peugeot 208.
Nach dem Film über das Fotoshooting in und um das Pfaffenhofener Rathaus erzählte Günter Staud, wie die Idee entstanden ist. Er betonte, dass es jeder Kandidatin völlig freigestellt ist, was sie nach dem Wettbewerb macht, jedoch zeigte die letzte Gewinnerin, dass sich eine steile und erfolgreiche Model-Karriere starten lässt.
Fotograf Paul Ehrenreich machte noch einmal deutlich, welch hoher Aufwand hinter so leicht wirkenden Fotos steckt, allein am Tag des Shootings waren vier Frisöre und drei Visagisten im Hintergrund im Dauereinsatz. Für ihn als Profi ist es immer wieder faszinierend, wie schnell sich die Mädchen an die Kamera gewöhnen.
Erika Ketterle von „Aktion – der Hallertauer“ fasste humorvoll zusammen „aber schön wars!“
Bis zum Schluss wusste niemand, welche der drei attraktiven jungen Damen gesiegt hat. Auf sie wartet das Titelbild der nächsten Aktion, so wurde auch die Gewinnerin verkündet. Daniela Donaubauer war so überrascht wie überwältigt, sie hatte Tränen der Rührung in den Augen, die bald von unbändiger Freude abgelöst wurden.
Es gab viel Beifall für die Siegerin und für die wunderbar gelungene Veranstaltung. Firma Straub sorgte nicht nur für Essen und Getränke, sondern auch für einen passenden Rahmen. Die Hallertauer Volksbank zeigte erneut, wie modern, kreativ und offen eine Bank sein kann, wenn sie Ideen zulässt.
Lesen Sie mehr über die Siegerin Daniela, über ihre Gefühle und Pläne, in der nächsten Ausgabe der Aktion und im Pfaffenhofener.

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.