go


Auf den Spuren von St. Wendelin

Bild: Auf den Spuren von St. Wendelin

Mit einer Länge von 8 km und einer Gehzeit von 8 Stunden ist der Wendelin-Weg sehr Familienfreundlich. Größere Kinder schaffen diese Strecke ohne größere Anstrengungen. Ausgangs- und Endpunkt ist hier die Pfarrkirche in Waidhofen.

Vom Kirchplatz führt der Weg über die Ring- und St.Wendelin-Str. auf dem Geh- und Radweg entlang der Kreisstraße durch das Paartal. Nach dem Überqueren der Paar verlässt man den Gehweg am Kreisverkehr und geht auf der Straße Richtung Schrobenhausen. Bald erreicht man die Kapelle der Familie Buchberger in Laag und gleich darauf die Kapelle der Familie Lebmeier in Kaifeck. Bei Haid am Rain biegt man rechts in den Feldweg zur Friedenskapelle der Familie Schwab. Hier hat man eine schöne Aussicht über das Paartal. Bei schönem Wetter kann man im Südwesten die Turmspitze der Wallfahrtskirche „Maria Beinberg“ und im Süden die Gnadenkapelle bei Loch erkennen. Weiter geht die Wanderung Richtung Norden über einen Feldweg in den Wald. Man folgt dem Waldweg nach rechts, der nach Gröbern führt. Nach dem verlassen des Waldes gelangt man zum Marterl von Hinterkaifeck. Bald erreicht man Gröbern, wo die „Maria-Hilf-Kapelle“ zu einer kleinen Rast einlädt. Von der Kapelle führt dann der Weg Richtuung Süden. Auf dem Geh- und Radweg, vorbei am Sportheim, erreicht man wieder den Ausgangspunkt am Kirchplatz in Waidhofen.

Viele weitere Infos zu den Kapellenwegen finden Sie auch auf der Homepage des Marktes Hohenwart unter www.markt-hohenwart.de.

Quelle: www.markt-hohenwart.de