Im Suff nach missglücktem Ausparkmanöver geflüchtet

Im Suff nach missglücktem Ausparkmanöver geflüchtet

Manching

Manching, 15.07.2017 (hal/rt).

 


Beim Braun-Weiher bei Manching wollte ein 43-jähriger Mann aus dem oberpfälzischen Amberg am Freitag gegen18.35 Uhr mit seinem Pkw rückwärts aus einer Parklücke ausparken. Der Ausparkvorgang missglückte jedoch und blieb obendrauf auch nicht folgenlos.

 

Der Oberpfälzer fuhr über einen Grünstreifen und danach gegen den dort abgestellten Pkw eines 63-Jährigen aus dem Landkreis Eichstätt. Ohne sich um den verursachten Unfall zu kümmern, fuhr der der Amberger mit seinem Pkw Weiter. Doch er kam nicht sehr weit, denn bereits kurze Zeit später konnte ihn eine Streifenwagenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt anhalten.

Den Grund für das missglückte Ausparkmanöver und die anschließende Flucht von der Unfallstelle konnten die Beamten vor Ort schnell feststellen: „Der 43jährige gab sich vor dem Unfallgeschehen dem Alkoholkonsum hin und brachte es auf einen Wert von weit über 1,1 Promille. Der Führerschein wurde vor Ort einbehalten und eine Blutentnahme durchgeführt.“, so die Polizei.

Der Oberpfälzer muss sich nun wegen diverser Verkehrsstraften verantworten. Der Gesamtschaden beteiligten Fahrzeugen beträgt knappe 10.000 Euro.

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.